Start Nachrichten Bundestagsvize-Wahl: AfD-Kandidat Otten fällt erneut durch

Bundestagsvize-Wahl: AfD-Kandidat Otten fällt erneut durch

-




Foto: AfD-Bundestagsfraktion, über dts

Berlin (dts) – Der AfD-Kandidat Gerold Otten ist bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten auch im zweiten Wahlgang durchgefallen. Er erhielt am Donnerstag im Bundestag nur 205 Ja-Stimmen von 631 abgegebenen Stimmen. 399 Abgeordnete stimmten gegen ihn.


Zudem gab es 26 Enthaltungen und eine ungültige Stimme. Die notwendige Mehrheit lag bei 355 Stimmen. Nach einem Beschluss des Bundestags steht jeder Fraktion ein Bundestagsvizepräsident zu. Die von der AfD-Fraktion nominierten Kandidaten Albrecht Glaser und Mariana Harder-Kühnel waren in der laufenden Legislaturperiode aber bereits jeweils in drei Wahlgängen gescheitert. Im ersten Wahlgang Anfang April war Otten auf 210 Stimmen bei 31 Enthaltungen und 393 Gegenstimmen gekommen. In einem möglichen dritten Wahlgang würde eine einfache Mehrheit reichen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

DWS-Aktienchef findet Ruhe an den Aktienmärkten trügerisch

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Tim Albrecht, bekannter Fondsmanager und Aktienchef Deutschland, Österreich und Schweiz der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS, findet die derzeitige...

Gauland will Russland zurück in G7-Runde

Foto: Alexander Gauland, über dts Berlin (dts) - AfD-Chef Alexander Gauland will Russland zurück in der G7-Runde. "Es ist auch im Interesse Deutschlands, gute...

Niedersachsens Häfen sehen sich für harten Brexit gerüstet

Foto: Eine Boje im Meer, über dts Oldenburg (dts) - Niedersachsens Häfen sehen sich für einen möglichen harten Brexit am 31. Oktober gut gerüstet....

Contact to Listing Owner

Captcha Code