Start Nachrichten Bundestagsvize-Wahl: AfD-Kandidat Otten fällt erneut durch

Bundestagsvize-Wahl: AfD-Kandidat Otten fällt erneut durch

-





Foto: AfD-Bundestagsfraktion, über dts

Berlin (dts) – Der AfD-Kandidat Gerold Otten ist bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten auch im zweiten Wahlgang durchgefallen. Er erhielt am Donnerstag im Bundestag nur 205 Ja-Stimmen von 631 abgegebenen Stimmen. 399 Abgeordnete stimmten gegen ihn.

Zudem gab es 26 Enthaltungen und eine ungültige Stimme. Die notwendige Mehrheit lag bei 355 Stimmen. Nach einem Beschluss des Bundestags steht jeder Fraktion ein Bundestagsvizepräsident zu. Die von der AfD-Fraktion nominierten Kandidaten Albrecht Glaser und Mariana Harder-Kühnel waren in der laufenden Legislaturperiode aber bereits jeweils in drei Wahlgängen gescheitert. Im ersten Wahlgang Anfang April war Otten auf 210 Stimmen bei 31 Enthaltungen und 393 Gegenstimmen gekommen. In einem möglichen dritten Wahlgang würde eine einfache Mehrheit reichen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

Lesenswert

Ibiza-Affäre: Kern fühlt sich an Wahlkampf-Skandal 2017 erinnert

Foto: Christian Kern zwischen Wolfgang Brandstetter und Alois Stöger, über dts Wien (dts) - In der österreichischen "Ibiza-Affäre" fühlt sich Österreichs früherer Bundeskanzler und...

Britische Ministerin für Parlamentsfragen tritt zurück

Foto: Houses of Parliament mit Big Ben, über dts London (dts) - Die britische Ministerin für Parlamentsfragen, Andrea Leadsom, ist zurückgetreten. Sie glaube nicht...

Hessen: Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf B 255

Foto: Rettungsdienst, über dts Gießen (dts) - In der hessischen Gemeinde Bischoffen bei Gießen sind am Mittwochnachmittag ein 43-Jähriger und ein 36-jähriger Mann bei...

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code