Deutschland & die WeltBundesregierung zahlt Rekordsumme für Umfragen

Bundesregierung zahlt Rekordsumme für Umfragen

-


Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts

Berlin (dts) – Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr mehr als 5,7 Millionen Euro für Meinungsumfragen ausgegeben. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Leif-Erik Holm hervor, über die die RND-Zeitungen berichten. In den Vorjahren lagen die Kosten jeweils um die vier Millionen Euro.

Die Regierung gibt jährlich rund 200 Umfragen in Auftrag. Seit 2016 werden sie in Teilen auf der Seite des Bundespresseamts veröffentlicht.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Museum am Schölerberg kooperiert mit Bertha-von-Suttner-Oberschule

Ganz im Sinne von BNE: Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c der Bertha-Von-Suttner-Oberschule bauen gemeinsam mit Christina Springmeyer (Mitte)...

Junge Liberale Osnabrück-Stadt wollen mit Annahita Magsoodi in den Landtagswahlkampf ziehen

FDP (Symbolbild) / pixabay Die Jungen Liberalen Osnabrück - Stadt (JuLis) haben Annahita Maghsoodi als ihre Spitzenkandidatin für die Landtagswahl...




Mario Czaja zum neuen CDU-Generalsekretär gewählt

Foto: Mario Czaja, über dts Berlin (dts) - Der überwiegend digital abgehaltene CDU-Parteitag hat Mario Czaja zum neuen Generalsekretär...

Merz auf digitalem Parteitag zum Parteichef gewählt

Foto: Friedrich Merz auf CDU-Parteitag am 22.01.2022, über dts Berlin (dts) - Der überwiegend übers Internet abgehaltene CDU-Parteitag hat...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen