Deutschland & die WeltBrandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen

Brandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen

-


Foto: Landtag Brandenburg, über dts

Potsdam (dts) – Brandenburgs Umweltministerium befürchtet durch die Waldbrände in der Region eine existenzielle Bedrohung für seltene Eidechsen. Wölfe, Rehe und Wildschweine hätten gute Chancen, den Flammen zu entkommen, anders sei das bei Reptilien, sagte ein Ministeriumssprecher dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Walze der Brand über sie hinweg, hätten sie keine Überlebenschance. „Bei seltenen Reptilienarten wie der Smaragdeidechse können große Brände in den letzten Habitaten erhebliche negative Auswirkungen haben“, so der Sprecher. Weniger als 300 Tiere leben heute laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) noch in Brandenburg. Allerdings: Auf lange Sicht könnten Reptilien dem Ministerium zufolge von den Auswirkungen der Brände auch profitieren.

Denn die Feuer hinterließen sandige Flächen, die die Tiere zum Eierlegen benötigten.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück fassen Katalysatoren-Diebesbande

(Symbolbild) Katalysator Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück konnten jetzt eine Diebesbande stellen, die vermutlich von Januar bis Ende Mai 2022 in Stadt...

Rund 2.400 Hochschul-Erstsemester starten ihr Studium in Osnabrück

Erstsemesterbegrüßung in der OsnabrückHalle / Foto: Hochschule Osnabrück Nach drei Jahren Corona-Pandemie empfing Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram rund 2.400 Erstsemester erstmals...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen