Deutschland & die WeltBericht: Tatverdächtiger von Berlin besitzt seit Juni Aufenthaltsgestattung

Bericht: Tatverdächtiger von Berlin besitzt seit Juni Aufenthaltsgestattung

-


Foto: Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt, über dts

Berlin (dts) – Der Tatverdächtige im Fall des Terroranschlags in Berlin besitzt offenbar seit dem 2. Juni 2016 eine Aufenthaltsgestattung in Deutschland. Das geht aus dem ersten Lagebericht des Bundeskriminalamts (BKA) aus der Nacht hervor, berichtet die „Welt“. Der mutmaßliche Täter wird darin als Naved B. identifiziert und ist demnach am 11. Februar in die Bundesrepublik eingereist.

Derweil dauert die genaue Klärung der Identität an. Es sei nicht sicher, ob es sich bei dem Festgenommenen um den Täter handele. Laut dem Lagebild aus der Nacht ist „nach aktuellem Erkenntnisstand von einem terroristischen Anschlag auszugehen“, schreibt das BKA. Bis zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse habe sich aber keine terroristische Organisation zu dem Vorfall bekannt. In den bekannten islamistischen Foren und Internetmedien wurden demnach die Pressemeldungen aus Deutschland gepostet, weitergeleitet und „überwiegend positiv“ kommentiert. Die Sicherheitslage in Deutschland sei „nach wie vor maßgeblich von einer hohen abstrakten Gefährdung durch den islamistischen Terrorismus geprägt“. Weihnachtsmärkte würden einer „für alle Veranstaltungen mit hohem Publikumsverkehr gleichermaßen abstrakt hohen Gefährdung“ unterliegen, heißt es in dem Lagebild. Sollte sich in diesem Fall ein islamistischer Hintergrund bestätigen, „wäre dies eine Konkretisierung der bereits seit längerem bestehenden Gefährdungslage zum `Islamistischen Terrorismus`“. Sollte sich dies zudem bestätigen, seien „Wechselwirkungen mit der rechten Szene einzukalkulieren“. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und auch andere Organisationen würden ihre Anhänger bereits seit Längerem dazu auffordern, „größere Menschenmengen in den `westlichen Kreuzfahrernationen`“ mittels Fahrzeugen anzugreifen – wie zum Beispiel im Sommer in Nizza, als mehr als 80 Menschen ermordet wurden.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Sutthauser Straße nach PKW-Zusammenstoß voll gesperrt

Am Donnerstagmorgen (20.01.2022) kollidierte in Osnabrück ein Auto nahezu ungebremst mit einem Wagen aus einer Hofeinfahrt. Um kurz vor 09:00...

Osnabrücker CDU-Landtagsabgeordneter Burkhard Jasper kandidiert nicht erneut für den Landtag

Blick auf das Leineschloss in Hannover, in dem der Niedersächsische Landtag seinen Sitz hat. / pixabay Der Osnabrücker Landtagsabgeordnete Burkhard...




Schauspieler Hardy Krüger gestorben

Los Angeles (dts) - Der Schauspieler Hardy Krüger ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 93 Jahren...

DAX startet leicht im Minus – Zinssorgen halten an

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen