Deutschland & die Welt Bericht: Geplante Lockdown-Lockerungen auf der Kippe

Bericht: Geplante Lockdown-Lockerungen auf der Kippe

-


Foto: Maskenpflicht in der Innenstadt von Emden, über dts

Berlin (dts) – Die am morgigen Mittwoch auf dem Corona-Gipfel geplanten Beschlüsse zu Lockdown-Lockerungen sind wohl in Gefahr. Keine 24 Stunden vor dem Gipfel gibt es offenbar noch immer dutzende Unklarheiten über die Teststrategie, die auf dem Gipfel beschlossen werden soll, berichtet das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise.

Bis Anfang April ist laut Beschlussvorlage eigentlich vorgesehen, dass sich alle Deutschen ein bis zwei Mal die Woche kostenlos testen lassen können, vor allem Schul- und Kita-Mitarbeiter sowie Beschäftigte, die im Büro arbeiten. Dazu sieht das Papier Möglichkeiten „in einem von der jeweiligen Kommune betriebenen Testzentrum, bei von der jeweiligen Kommune beauftragten Dritten oder bei niedergelassenen Ärzten“. Ob es die Tests ein Mal oder zweimal geben wird, ist noch zwischen Bund und Ländern strittig. Doch aus Regierungskreisen heißt es laut Magazin, dass nicht klar ist, ob es in Deutschland überhaupt absehbar und dauerhaft ausreichend Schnell- und Selbsttests gibt.

Zwar hatte das Bundesgesundheitsministerium (BMG) am 1. März noch in einem dreiseitigen Strategiepapier für den Gipfel nachgearbeitet, doch Zahlen wurden darin nicht genannt. Viele Länder kritisieren zudem, dass Testzentren gar nicht so schnell aufgebaut werden könnten. Zudem sei offen, um wen es sich bei den von Kommunen beauftragten „Dritten“ handeln soll. Dazu ist umstritten, ob Tests zur Absicherung des Ergebnisses zertifiziert werden sollen und durch wen.

Trotz fehlender Angaben zur geplanten Menge an Schnell- und Selbsttests wird die Strategie mit kostenlosen Tests wohl teuer: Laut BMG-Schätzungen kostet das monatlich bis zu 810 Millionen Euro, berichtet „Business Insider“.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Stadt Osnabrück plant Bahnhaltepunkt am Rosenplatz

Darstellung des geplanten Haltepunktes Rosenplatz. / Foto: Emch + Berger Der Rosenplatz soll bald zu einem der wichtigen Verkehrsknotenpunkte...

„Culture & Beats“ – coronasicheres Festival in Osnabrück

Die Veranstalter freuen sich über ihr neues Festival-Konzept. Seit über einem Jahr liegt die Veranstaltungsbranche brach. Festivals und Konzerte fielen...




Gysi: Auch Akten von BND und Verfassungsschutz freigeben

Foto: BND-Zentrale, über dts Berlin (dts) - Linken-Politiker Gregor Gysi hat vor der Schließung der Stasi-Unterlagenhörde die Öffnung der...

Fußball-EM: Deutschland unterliegt Frankreich wegen Eigentor

Foto: EM-Spiel Frankreich-Deutschland 15.06.2021, Ulmer, über dts München (dts) - Im zweiten Gruppenspiel der EM-Gruppe F hat Deutschland in...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen