Stadt und Stadtwerke Osnabrück nutzen die verkehrsarmen Sommerferien und beginnen mit notwendigen Baumaßnahmen im Stadtgebiet. Die Planungen sind im Rahmen des gemeinsamen Baustellenmanagements von Stadt und Stadtwerken eng abgestimmt. Trotzdem können diese sowie bereits laufende Maßnahmen teilweise zu Verkehrsbehinderungen führen.

Folgende verkehrsrelevante Maßnahmen werden in den Sommerferien (ab dem 23. Juni) beginnen:



Hansastraße (Hafen): Bereits am 18. Juni beginnen die Stadtwerke mit der zwingend erforderlichen Sanierung einer schadhaften Gashochdruckleitung zwischen Weserstraße und Wachsbleiche. Stadteinwärts steht in diesem Abschnitt nur noch eine Fahrspur zur Verfügung. Stadtauswärts ist das Linksabbiegen in die Hafenstraße nicht mehr möglich. Eine Umleitung für Linksabbieger ist eingerichtet über Bramscher Straße und Weserstraße. Radfahrern stadteinwärts wird eine Umfahrung über die Hafenstraße angeboten, da auch der Geh- und Radweg gesperrt werden muss. Die Baustelle ist – bis auf kleine Restarbeiten im Gehwegbereich – bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen.

Hermann-Ehlers-Straße (Sutthausen): Zwischen Sutthauser Bahnhof und „Am Kniebusch“ erneuern die Stadtwerke die Versorgungsleitungen. Dafür wird eine Einbahnstraßenregelung in stadtauswärtige Richtung eingerichtet. Eine Umleitung stadteinwärts ist ausgeschildert über Holzhausen (von-Galen-Straße und Malberger Straße). Die Einbahnstraßenregelung gilt für die Dauer der Ferienzeit. Die gesamten Arbeiten sollen im Oktober abschlossen sein.

Gustav-Tweer-Straße (Kalkhügel): Für die Erneuerung der Versorgungsleitungen muss die Gustav-Tweer-Straße im Knoten Sutthauser Straße/Am Kalkhügel zeitweilig vollständig gesperrt werden. Zudem wird die Sutthauser Straße zwischen Uhlhornstraße und Am Kalkhügel verengt. Grundsätzlich werden auf der Sutthauser Straße immer zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Die verkehrsrelevanten Maßnahmen sollen während der Sommerferien abgeschlossen werden. 

Hannoversche Straße (Fledder): Ab dem 27. Juni führen Osnabrücker ServiceBetrieb, Stadt und Stadtwerke eine Kanal- und Straßensanierung im Abschnitt zwischen Stahlwerksweg und Schweerstraße durch. Der Verkehr wird jeweils einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Die gesamten Arbeiten sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. 

Pottgraben (Innenstadt): Ab dem 29. Juni stellen die Stadtwerke im Abschnitt zwischen Schepelerstraße und Konrad-Adenauer-Ring einen neuen Regenwasserhausanschluss her. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Mitte Juli andauern. Je Fahrrichtung bleibt eine Fahrspur erhalten, die stadteinwärtige Rechtabbiegerspur Richtung Hauptbahnhof entfällt.

Schachtdeckelsanierungen: Bis zum 21. Juli sanieren die Stadtwerke mehrere Schachtdeckel auf folgenden Straßen: Reinhold-Tiling-Weg (Sonnenhügel), Möserstraße (Innenstadt), Buersche Straße (Gartlage/Schinkel), Bohmter Straße (Gartlage), Hansastraße (Hafen) und Roopstraße (Sonnenhügel). Die Arbeiten finden größtenteils nachts statt.

Symbolbild Baustelle

Folgende verkehrsrelevante Maßnahmen sind im Laufe des Jahres gestartet und werden in den Sommerferien fortgeführt:

Benzstraße (Atter): Seit Anfang Juni erneuern die Stadtwerke die Versorgungsleitungen im Bereich der Benzstraße. Zeitweilig regelt eine Ampel den Verkehr, zeitweilig wird auf dem Abschnitt Prof.-Porsche-Straße bis Wersener Landstraße eine Einbahnstraße in stadteinwärtige Richtung eingerichtet. Arbeiten im Kreuzungsbereich werden überwiegend nachts ausgeführt. Die Maßnahme wird voraussichtlich Ende September abgeschlossen sein.

Hasestraße (Innenstadt): Seit Ende Mai wird die Hasestraße zwischen Große Domsfreiheit und Vitihof ausgebaut. Der Abschnitt ist in stadtauswärtige Richtung zur Einbahnstraße umfunktioniert. Die gesamten Arbeiten sollen bis zum Beginn des Weihnachtsgeschäftes Ende November abgeschlossen sein.

Römereschstraße (Hafen): Seit Anfang Mai laufen umfangreiche Kanal- und Straßenbauarbeiten zwischen Rheinstraße und Kreuzung Haster Mühle. Eine Umleitungsstrecke ist großräumig mit entsprechenden Hinweistafeln ausgeschildert. Der Abschnitt ist voraussichtlich bis Juli 2017 voll gesperrt.

Neumarkt/Neuer Graben (Innenstadt): Seit Mitte April erneuern die Stadtwerke zwischen Johannisstraße und Schloss die Regen- und Schmutzwasserkanalisation. Die Arbeiten werden bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Wersener Straße (Eversburg): Seit Ende Februar erneuern die Stadtwerke die Versorgungsleitungen zwischen Kirchstraße und der Straße „Am Tannenhof“. Dafür ist eine der beiden stadteinwärtigen Fahrspuren gesperrt. Die Arbeiten sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Paradiesweg (Nahne): Seit Ende Januar erneuern die Stadtwerke die Versorgungsleitungen zwischen Iburger Straße und Höhenweg. Der Paradiesweg ist dafür abschnittsweise voll gesperrt. Die Arbeiten sollen im Herbst abgeschlossen sein. Anschließend folgen der Kanal- und Straßenausbau.

Bramstraße (Haste): Bereits seit Ende 2015 erneuern die Stadtwerke die Versorgungsleitungen zwischen Wilhelm-von-Euch-Straße und „Im Hofort“. In einem zweiten Bauabschnitt wird der Bereich in Höhe der Angelaschule halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird während der Ferienzeit per Ampelschaltung an der Baustelle vorbeigeführt. Die Arbeiten sollen Ende August abgeschlossen sein.

Weitere Infos zu den kommenden und laufenden Baumaßnahmen gibt es auch unter www.osnabrueck.de/baustellen, zu den Busumleitungen unter www.swo.de/verkehrsmeldungen. 

Die Stadt und die Stadtwerke Osnabrück bitten um Verständnis für auftretende Verkehrsbehinderungen.

Screenshot: geo.osnabrueck.de/baustellen


Vorheriger ArtikelEs ist wieder Skate-Night in Osnabrück!
Nächster ArtikelKalla Wefels „Osnabrücker Heimatabend“ zur Kommunalwahl
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.