Deutschland & die WeltBartsch: SPD hat Rennen ums Kanzleramt aufgegeben

Bartsch: SPD hat Rennen ums Kanzleramt aufgegeben

-

Automatisch gespeicherter Entwurf


Foto: Dietmar Bartsch, über dts

Berlin (dts) – Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat der SPD vorgeworfen, das Rennen um das Kanzleramt verloren gegeben zu haben. „Im Bundestagswahlkampf läuft bereits ein Wettlauf zwischen Grünen, FDP und SPD um die Juniorpartnerschaft bei Frau Merkel“, sagte Bartsch der „Bild am Sonntag“. Die Linke sei die einzige Partei, die Angela Merkel sicher nicht zur Kanzlerin wählen werde: „Da können Sie bei den Sozialdemokraten nicht sicher sein. Manche freuen sich schon auf die nächste Große Koalition.“

Der CDU hielt Bartsch Profillosigkeit im Wahlkampf vor: „Mir gefällt der CDU-Wahlspruch `Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben`. Da würde ich am liebsten `DIE LINKE, Dietmar Bartsch` drunter schreiben. Ich kann jedes Plakat der CDU unterschreiben, na ja, fast jedes. Das ist doch schräg, oder?“


Automatisch gespeicherter Entwurf

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Nur in Osnabrück: Fahrrad-Parkverbot am Fahrradbügel

Ist es eine erneute Bewerbung des umstrittenen Stadtbaurats für einen weiteren Filmbeitrag von extra3 oder Mario Barth über besondere...

Osnabrück Fledder: Senior mit SUV nimmt Radfahrer die Vorfahrt

Der Radfahrschutzstreifen nutzte einem Radfahrer (34) nicht viel, als er am Samstagmorgen (3. Dezember) von einem SUV-Fahrer (61) vom...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen