Deutschland & die WeltBartsch: "Raketen auf Jerusalem sind das Letzte"

Bartsch: „Raketen auf Jerusalem sind das Letzte“

-


Foto: Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem, über dts

Berlin (dts) – Angesichts der neuen Eskalation des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern hat auch die Linkspartei zur Deeskalation aufgerufen. „Der Hass darf nicht eskalieren. Und Raketen auf Jerusalem sind das Letzte“, sagte Linken-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Man könne da nur laut zur Deeskalation aufrufen. „Die deutsche und die europäische Politik sollten dazu alle Möglichkeiten nutzen.“ Bartsch sagte, er sei zutiefst besorgt über die aktuelle Entwicklung.

„Die Lage ist hochgefährlich.“ Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Johann Wadephul richtete seinen Aufruf unterdessen explizit an die Hamas. „Die Terrorgruppe Hamas muss umgehend den Raketenbeschuss einstellen. Es ist unerträglich, dass die Hamas durch Terror versucht, Kapital aus dem innerpalästinensischen Machtkampf zu ziehen.“

Die Eskalation der Gewalt in Israel sei alarmierend. Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hatte sich zuletzt immer weiter zugespitzt. Proteste wegen Zwangsräumungen von Häusern palästinensischer Familien in Ost-Jerusalem waren zunehmend gewalttätig geworden. Am Montag feuerten militante Palästinenser zahlreiche Raketen auf Israel ab.

Israel reagierte mit Gegenschlägen.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Warum Ratsmitglieder lieber mit dem Auto als mit dem Bus fahren – das sagen die Fraktionen

30 der der 50 Osnabrücker Ratsmitglieder greifen lieber zur massiv subventionierten Parkkarte (15 Euro pro Monat für alle Parkhäuser...

5 nach 12: Globaler Klimastreik auch in Osnabrück

Nicht mehr ganz so voll wie im letzten Jahr: Deutlich weniger Demonstrantinnen und Demonstranten im Schlossgarten beim Globalen Klimastreik...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen