Die AOK Niedersachsen bewegt sich weiterhin sehr erfolgreich im Markt und hat jetzt den Rekordwert von 2,77 Millionen Versicherten erreicht. Allein im laufenden Jahr sind über 100.000 überwiegend junge Versicherte zum Marktführer gewechselt.

„Mit diesem Zuwachs von rund vier Prozent nehmen wir im bundesweiten AOK-System die führende Position ein“, resümierten die alternierenden Verwaltungsratsvorsitzenden Ulrich Gransee und Bernd Wilkening.

Den Erfolgskurs will die AOK im kommenden Jahr mit einem stabilen Beitragssatz von 15,4 Prozent fortsetzen. Der enthaltene Zusatzbeitrag von 0,8 Prozent liegt damit zum fünften Mal in Folge unterhalb der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums. Der Haushalt der AOK Niedersachsen umfasst im kommenden Jahr 11,75 Milliarden Euro, davon entfallen 2,17 Milliarden Euro auf die Pflegeversicherung.

Größter Partner im niedersächsischen Gesundheitswesen

„Als größter Partner im niedersächsischen Gesundheitswesen setzen wir uns für eine hochwertige medizinische Versorgung aller Versicherten ein. Zudem entwickeln und fördern wir digitale Lösungen im ambulanten wie stationären Bereich“, blickt AOK-Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Peter zuversichtlich in die Zukunft. Für nierentransplantierte Patienten ermöglicht die AOK bereits Televisiten für eine bessere Nachsorge und mehr Lebensqualität. Derzeit wird die digitale Vernetzung zwischen Hausarzt und Facharzt vorangetrieben, um die allgemeine Versorgung der Versicherten sicherer und schneller gestalten zu können.

AOK Osnabrück
Die AOK in Osnabrück in der Niedersachsenstraße

121 Standorte in ganz Niedersachsen

Bei der AOK Niedersachsen profitieren die Versicherten, nach Angaben der Versicherung, neben dem günstigen Beitragssatz und der regionalen Stärke an 121 Standorten weiterhin von einem Mehrleistungs-Budget, das individuell bis zu einem Wert von 500 Euro in Anspruch genommen werden kann. Über dieses Budget sind beispielsweise zwei professionelle Zahnreinigungen pro Jahr, Reiseschutzimpfungen, sportmedizinische Untersuchungen sowie Sonderleistungen bei Schwangerschaft abrechenbar. Versicherte bekommen für die Mehrleistungen 80 Prozent ihrer Kosten erstattet.