Deutschland & die Welt Aldi drängt nach Tönnies-Ausbruch auf "gerechte Arbeitsbedingungen"

Aldi drängt nach Tönnies-Ausbruch auf “gerechte Arbeitsbedingungen”

-




Foto: Aldi-Nord-Filiale, über dts

Essen (dts) – Der Lebensmitteldiscounter Aldi hat nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Tönnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück Konsequenzen gefordert. Das Unternehmen drängt auf die vereinbarte “Einhaltung von Arbeits- und Sozialstandards”, heißt es in einem internen Schreiben an seine Zulieferer aus der Fleischindustrie, über das der “Spiegel” berichtet. So pocht die Firma gegenüber ihren Lieferanten auf die “Produktion von Waren unter menschenwürdigen und gerechten Arbeitsbedingungen”.

Dabei werde erwartet, etwa auch bei Werkverträgen “soziale Standards, unter anderem im Bereich der Unterbringung Beschäftigter”, einzuhalten. Aldi Nord und Süd kündigten zudem neue Überprüfungen der Schlachthöfe an und verpflichteten die Firmen zur Anpassung ihrer Hygienekonzepte. In einem Betrieb des Tönnies-Konzerns hatten sich mehr als 1.400 Beschäftigte, vor allem Arbeiter aus Polen, Rumänien und Bulgarien, mit dem Coronavirus infiziert. Die Behörden hatten daraufhin das öffentliche Leben in den betroffenen Kreisen in Ostwestfalen massiv eingeschränkt. Aldi Süd gehört neben anderen Handelsketten zu den Hauptabnehmern des von Tönnies produzierten Fleischs.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Ab sofort in Lila-Weiß: VfL Osnabrück holt sich Neuzugang Sebastian Kerk

Vordergründig für das äußere offensive Mittelfeld hat sich der VfL Osnabrück die Dienste von Sebastian Kerk gesichert. Der 26-Jährige...

Mit dem Chef auf Streife: Osnabrücker Polizeipräsident besucht Stadtteil-Polizisten im Schinkel

Stadtteil-Polizist Markus Bienias (rechts) auf Streife mit Polizeipräsident Michael Maßmann (links), der sich ein Bild von der Arbeit vor...

Red-Bull-Berater glaubt noch an WM-Titel für Verstappen

Foto: Formel-1-Rennauto von Red Bull, über dts Barcelona (dts) - Red-Bull-Rennberater Helmut Marko hat trotz eines 30-Punkte Vorsprungs von...

Saar-Regierungschef schließt Maskenpflicht-Verschärfung nicht aus

Foto: Schild mit der Aufschrift "Maske auf", über dts Saarbrücken (dts) - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) schließt...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen