In Kooperation mit dem Projekt „FreiZeit für Flüchtlingskinder“ und terre des hommes ermöglichte coffee perfect rund 50 Kindern aus der Landesaufnahmebehörde Bramsche-Hesepe einen Besuch im Tier- und Freizeitpark Thüle.

Am vergangenen Samstag, den 7. Juli, hat das Osnabrücker Unternehmen coffee perfect Kinderaugen zum Strahlen gebracht: Gemeinsam mit Betreuern des Projekts „FreiZeit für Flüchtlingskinder“ (FFF), dem Kinderhilfswerk terre des hommes und einem Mitarbeiter von coffee perfect verbrachten rund 50 Kinder der Landesaufnahmebehörde Bramsche-Hesepe einen Tag im Tier- und Freizeitpark Thüle in Friesoythe. „Bereits bei der Ankunft waren die Kinder vor Begeisterung kaum noch auf ihren Sitzplätzen zu halten, als sie die Fahrgeschäfte durch die Busfenster gesehen haben. Wir sind sehr glücklich, dass wir den Kindern diesen Tag ermöglichen und ihnen eine Freude bereiten konnten“, sagt Alica Graf, Übungsleiterin bei „FreiZeit für Flüchtlingskinder“.

coffee perfect übernahm Kosten des Ausflugs

coffee perfect arbeitet bereits seit einiger Zeit mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes zusammen. Für den Ausflug in den Tier- und Freizeitpark Thüle übernahm das Unternehmen die Kosten für Bus, Eintritt, Verpflegung und Co. „Uns als Unternehmen ist es wichtig, unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen. Mit terre des hommes haben wir einen ebenfalls in Osnabrück ansässigen Partner gefunden, den wir gerne unterstützen. Gleichzeitig wollen wir auf die herausragenden Aktivitäten des Kinderhilfswerks aufmerksam machen“, erklärt Freddy Grahl, Marketingleiter bei coffee perfect.

Verschiedene Angebote für Flüchtlingskinder

Mit dem Exilverein Osnabrück arbeitet terre des hommes laufend bei diversen Projekten zusammen, darunter auch „FreiZeit für Flüchtlingskinder“ (FFF). Das Projekt gestaltet seit über zehn Jahren Freizeitaktionen für Kinder aus der Erstaufnahmeeinrichtung in Bramsche-Hesepe mit finanzieller Unterstützung von terre des hommes und mit Hilfe von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Diese reichen von Bastelnachmittagen bis hin zu größeren Ausflügen. Durchschnittlich organisiert die Initiative drei bis vier Aktionen pro Monat. Größere Ausflüge, wie zum Beispiel der Besuch im Tier- und Freizeitpark Thüle vergangenen Samstag, finden etwa drei bis vier Mal im Jahr statt. Alle Aktivitäten werden vollständig durch Spenden finanziert. „Wir danken coffee perfect für die Unterstützung und die Spende, die es uns ermöglicht hat, mit den Kindern einen aufregenden Tag im Tier- und Freizeitpark Thüle zu verbringen“, so Alica Graf.

Anzeige