Deutschland & die Welt Steuerschätzung: 36 Milliarden Euro weniger bis 2024

Steuerschätzung: 36 Milliarden Euro weniger bis 2024

-


Foto: Steuerbescheid, über dts

Berlin (dts)[speaker-break time=“1s“ strength=“medium“] – Der Staat muss in den nächsten Jahren mit weniger Einnahmen rechnen als bisher geplant. So werden die Einnahmen bis einschließlich 2024 um 36 Milliarden Euro geringer ausfallen als noch bei der Steuerschätzung im Mai erwartet, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf erste Berechnungen für die laufende Steuer-Interimsschätzung, die bis Donnerstag andauert. Im nächsten Jahr wird der Staat demnach rund zehn Milliarden Euro weniger einnehmen als bisher veranschlagt.

Trotz des Rückgangs laufen die Steuereinnahmen aber besser als gedacht. „Insgesamt geht es ab 2022 wieder leicht bergauf“, zitiert die Zeitung aus Regierungskreisen. Denn ursächlich für das Minus sind vor allem steuerrechtliche Änderungen. So steigt im nächsten Jahr das Kindergeld und damit der steuerliche Kinderfreibetrag. Außerdem gleicht die Bundesregierung Belastungen durch die kalte Progression über eine Verschiebung der Steuersätze aus. Insgesamt beläuft sich das Entlastungsvolumen dieser Maßnahmen bis 2024 auf 42,5 Milliarden Euro. Das Minus im nächsten Jahr resultiert zudem stark daraus, dass die Unternehmen Corona-bedingte Steuerstundungen schon in diesem Jahr tilgen, und nicht wie noch im Mai angenommen im nächsten Jahr. Grund dafür ist die sich aufhellende Wirtschaftslage. In diesem Jahr laufen die Steuereinnahmen damit zwar besser als erwartet, allerdings berücksichtigte die Mai-Steuerschätzung noch nicht die Absenkung der Mehrwertsteuer im zweiten Halbjahr dieses Jahres, berichtet das Blatt.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Kommentar: Vor dem Portugal-Spiel – Worum es geht und warum Deutschland gewinnt

Wenn Schiedsrichter Anthony Taylor aus England am Abend um 18 Uhr das zweite EM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Titelverteidiger...

Streit mit dem Vermieter: Darum bleibt die Filmpassage vorerst geschlossen

"Wir haben so viele Filme, die jetzt darauf warten endlich auf die Leinwand zu kommen", so Anja Thies, Chefin...




Große Koalition einigt sich auf Verbot der Hamas-Flagge

Berlin (dts) - Die Regierungsfraktionen haben sich auf ein Verbot der Hamas-Flagge geeinigt. "Wir wollen nicht, dass auf deutschem...

Söder: Im Wahlkampf nicht nur auf Schwäche der Konkurrenz verlassen

Foto: Markus Söder, über dts München (dts) - Angesichts der sich erholenden Umfragewerte für die Union hat der CSU-Vorsitzende...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen