Osnabrück 🎧SPD Osnabrück gegen höhere Elternbeiträge ab August 2020

SPD Osnabrück gegen höhere Elternbeiträge ab August 2020

-

SWO Vorteilswelt Nettedrom (Kopie)

In einer gemeinsamen Pressemeldung sprechen sich Frank Henning und Kerstin Lampert-Hodgson von der SPD-Ratsfraktion gegen die Erhöhung der Elternbeiträge sowie die Abschaffung der Geschwisterregelung aus.

„Ab August 2020 ist es wieder so weit. Der von Oberbürgermeister und Schwarz-Grün beschlossene Weg, Familien in Osnabrück noch stärker zu belasten, wird von der Verwaltung weiter umgesetzt. Nicht nur, dass in den letzten Jahren die Elternbeiträge um 5 Prozent (in 2018) und 4 Prozent (in 2019) erhöht wurden. In diesem Jahr wird zusätzlich zu einer nochmaligen Erhöhung der Elternbeiträge – speziell in der Altersgruppe null bis unter drei Jahre – auch die Geschwisterregelung für Krippen- und Hortkinder abgeschafft. Das heißt, Eltern, die in der Vergangenheit in Osnabrück für ihr zweites Kind keinen Beitrag zahlen mussten, werden nun mit einem hälftigen Beitrag zur Kasse gebeten“, erklären Frank Henning, Fraktionsvorsitzender der SPD im Osnabrücker Rat, und Kerstin Lampert-Hodgson, familienpolitische Sprecherin der Rats-SPD, in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Leidtragende sind Alleinerziehende

„Über 18 Prozent sollen Eltern eines Krippenkindes ab August mehr zahlen (statt circa 200 Euro rund 236 Euro pro Monat für eine 8 stündige Betreuung). Ist noch ein Geschwisterkind in einer solchen Betreuungsform, werden zusätzlich fast 120 Euro fällig, ist die große Schwester oder der große Bruder gegebenenfalls in einer Hortbetreuung, sind es immerhin noch zwischen circa 60 Euro und 90 Euro“, berichtet Lampert Hodgson. „Über 3.000 beitragszahlende Familien in Osnabrück sind von diesen Regelungen betroffen. Vor allem Alleinerziehende und Familien mit einem mittleren Einkommen sind die Leidtragenden. Die SPD-Fraktion hat sich von Anfang an gegen einen solchen Kahlschlag unserer frühkindlichen Bildungslandschaft gestellt. Wir unterstreichen nochmals in aller Deutlichkeit: Hier ist jeder Cent gut investiertes Geld“, so Henning weiter.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Türchen 5: Historische Wachskrippen im Osnabrücker Diözesanmuseum

In der Weihnachtszeit beschert unser HASEPOST-Adventskalender euch besinnliche Meldungen und weihnachtliche Geschichten: Ausflugs- und Dekotipps, Festtage an besonderen Orten,...

Kommentar: Liebe Impf- und Medienskeptiker, am Montag dürft Ihr wieder demonstrieren

Es war eine Demonstration des Rechtsstaats und der Meinungsfreiheit. Völlig ungehindert konnten am Samstag mehrere hundert Impfskeptiker, die sich...




Wissing rät von Reisen zur Weihnachtszeit ab

Foto: Urlauber reisen mit Schutzmaske ab, über dts Berlin (dts) - Angesichts der vierten Corona-Welle rät der designierte Bundesverkehrsminister...

RB Leipzig trennt sich von Cheftrainer Marsch

Foto: Stadion von RB Leipzig, über dts Leipzig (dts) - Der Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat seinen Cheftrainer Jesse Marsch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen