Deutschland & die Welt Spahn hält Kompromiss zu Paragraf 219a für tragfähig

Spahn hält Kompromiss zu Paragraf 219a für tragfähig

-




Foto: Jens Spahn, über dts

Berlin (dts) – Im Streit um das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche hält Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das vorgelegte Eckpunktepapier mehrerer Minister der Großen Koalition für eine gute Arbeitsgrundlage, um ein entsprechendes Gesetz vorlegen zu können. “Ich bin der festen Überzeugung, dass wir einen tragfähigen Kompromiss gefunden haben. Wir werden damit dem berechtigen Anliegen der Frauen in dieser schwierigen Situation gerecht. Sie sollen wissen können, welcher Arzt ihnen weiterhilft”, sagte Spahn dem Nachrichtenmagazin Focus.

Abtreibungen seien “kein x-beliebiger Eingriff”. “Das Werbeverbot muss bleiben”, so der CDU-Politiker. Die Bundesregierung werde “genau definieren, welche Informationen der Arzt geben darf”. Außerdem soll die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und die Bundesärztekammer beauftragt werden, eine Liste mit Ärzten und Krankenhäusern zu veröffentlichen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen. “Wir wollen es den betroffenen Frauen nicht schwerer machen. Denn die haben es schon schwer genug in dieser Konfliktsituation”, sagte der Gesundheitsminister dem Nachrichtenmagazin Focus.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Selbstgemachtes Desinfektionsmittel – Alternative oder Gesundheitsrisiko?

Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ist regelmäßiges Händewaschen eine der wichtigsten "Waffen". Doch was tun, wenn...

Raptor hat den richtigen Riecher: Osnabrücker Zoll stellt Drogen im Wert von 50.000 Euro sicher

Er jagt Rauschgiftschmuggler statt Dinosaurier: Dank der Hilfe des Rauschgiftspürhundes Raptor konnte der Osnabrücker Zoll bei einer Fahrzeugkontrolle Drogen...

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident ermahnt Religionsgemeinschaften

Foto: Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee, über dts Magdeburg (dts) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat...

Dreyer stellt Gespräche über Lockerungen nach Ostern in Aussicht

Foto: Mann mit Wasserflaschen und Mundschutz, über dts Mainz (dts) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) spricht sich...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code