Osnabrück 🎧„Mach das Fenster auf und lass die Sonne rein“...

„Mach das Fenster auf und lass die Sonne rein“ — Gesang, Tanz, Perfomance: Kulturelles Projekt in Senioreneinrichtungen

-

Das Projekt „Mach das Fenster auf und lass die Sonne rein“ der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück sorgt mit Gesang, Tanz und Gedichten ab Anfang September für Unterhaltung in Senioreneinrichtungen. Auf diese Weise soll trotz der gegenwärtigen Situation eine anregende Interaktion mit den älteren Menschen stattfinden.

Durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie konnten Seniorinnen und Senioren über einen langen Zeitraum keinen Besuch empfangen. Diese Zeit war für viele ältere Personen in Senioreneinrichtungen eine große Herausforderung. Das Projekt „Mach das Fenster auf und lass die Sonne rein“ der tpw theaterpädagogische werkstatt gGmbH sorgt mit Gesang, Tanz, Performance, Gedichten und weiteren Interaktionsformen ab Anfang September für Aktivierung und Unterhaltung der Seniorinnen und Senioren.

Wahrung der Hygieneschutzmaßnahmen

Auf diese Weise soll trotz der gegenwärtigen Situation eine anregende Interaktion mit den älteren Menschen stattfinden. Unter Wahrung der Hygieneschutzmaßnahmen werden an verschiedenen Tagen in verschiedenen Senioreneinrichtungen unterschiedliche Darbietungen von Theaterpädagoginnen und -pädagogen, Schauspielerinnen und Schauspielern stattfinden. Weitere Informationen sind in der theaterpädagogischen werkstatt unter Telefon 0541/5805463-0 erhältlich.

Förderung durch die Evangelischen Stiftungen

Die Evangelischen Stiftungen fördern dieses Projekt. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, mit den kulturellen Darbietungen etwas Abwechslung und Farbe in den oft einsamen und eintönigen Corona-Alltag vieler älterer Menschen in den Einrichtungen zu bringen“, erklärt Johannes Andrews, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Stiftungen in Osnabrück. „Es ist schön, dass die tpw dieses Projekt initiiert hat.“

„Kulturmarathon“

Dieses Projekt ist Bestandteil des sogenannten „Kulturmarathons“, einer Sonderförderrunde wegen der Corona-Krise. Der Kulturmarathon ist ein Gemeinschaftsprojekt der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, Felicitas und Werner Egerland Stiftung, Evangelische Stiftungen, Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung der Sparkasse Osnabrück und der Stadt Osnabrück. Der Rat der Stadt Osnabrück hatte hierfür 250.000 Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Neue Ratspartei „Volt“ verpartnert sich mit den Grünen – Kalla Wefel bleibt wohl isoliert im Stadtrat

Ist es eine feindliche Übernahme einer Ein-Mandatspartei in die größte Gruppierung im neugewählten Stadtrat oder eine Partnerschaft auf Augenhöhe?...

Polizei Osnabrück sucht Zeugen nach Einbruch in Sutthausen

Symbolbild Polizei Am Montag, den 25. Oktober 2021 kam es zu einem Einbruch in Sutthausen. Es ist soweit noch unklar,...




Künast hält Cannabis-Verbotspolitik für gescheitert

Foto: Cannabis, über dts Berlin (dts) - Die Grünen-Politikerin Renate Künast geht davon aus, dass eine neue Bundesregierung aus...

Großrazzia gegen Geldwäsche-Bande in NRW

Foto: Polizei, über dts Düsseldorf (dts) - Die Behörden in Nordrhein-Westfalen sind am Mittwoch im Rahmen eines Großeinsatzes gegen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen