Deutschland & die WeltHospitalisierungsinzidenz klettert weiter - 4,37

Hospitalisierungsinzidenz klettert weiter – 4,37

-


Foto: Krankenhaus, über dts

Berlin (dts) – Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist weiter gestiegen. Das RKI meldete am Donnerstagmorgen zunächst 4,37 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Mittwoch ursprünglich: 3,85, Donnerstag letzter Woche ursprünglich 3,54).

Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten in Thüringen (6,93). Dahinter folgen Nordrhein-Westfalen (6,02), Bayern (5,53), Saarland (5,49), Mecklenburg-Vorpommern (5,34), Schleswig-Holstein (4,67), Rheinland-Pfalz (4,54), Sachsen-Anhalt (4,45), Hessen (4,24), Brandenburg (4,11), Hamburg (3,24), Baden-Württemberg (2,92), Niedersachsen (2,74), Berlin (1,88), Sachsen (1,65) und Bremen (1,62). In der Altersgruppe 0-4 Jahre liegt die Hospitalisierungsinzidenz bundesweit vorläufig bei 3,93, in der Altersgruppe 5-14 Jahre bei 0,87, in der Altersgruppe 15-34 Jahre bei 2,02, in der Altersgruppe 35-59 Jahre bei 2,28, in der Altersgruppe 60-79 Jahre bei 6,42 und bei den Über-80-Jährigen bei 20,37 Krankenhauseinweisungen mit Covid-19 je Woche und 100.000 Einwohner.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

„Osnabrück will aufs Rad“: Stadtrat stimmt Zielen des Radentscheids zu und will den Radverkehr stärken

Fahrradstreifen am Heger Tor (Symbolbild) Trotz hitziger Diskussionen zwischen Ratsmehrheit und CDU ist der Tenor am Ende eindeutig: Der Osnabrücker...

Wechsel bei den Grünen im Stadtrat: Lotta Koch geht, Sarah Schaer rückt nach

Kurz vor der Sommerpause im Osnabrücker Rat ist einiges los. Am Dienstagabend (5. Juli) wurde es nun auch durch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen