Deutschland & die Welt Brandenburg plant weniger neue Stellen bei Polizei

Brandenburg plant weniger neue Stellen bei Polizei

-




Foto: Polizei, über dts

Potsdam (dts) – Die Brandenburger Regierungskoalition rückt von einem zentralen Vorhaben im Koalitionsvertrag ab und plant künftig weniger neue Stellen bei der Polizei. “Den schnellen Polizeiaufwuchs werde ich so nicht realisieren können”, sagte Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) im RBB-Magazin “Brandenburg aktuell”. Infolge der Coronakrise und gestiegener Staatsausgaben müssten Regierungsvorhaben nun zeitlich gestreckt werden.

Man werde aber dafür sorgen, dass es nicht weniger Polizisten gebe, so Stübgen. Langfristig wolle er weiterhin mehr Stellen schaffen. Ursprünglich hatte sich die Koalition zum Ziel gesetzt, die Zahl der Polizisten bis 2024 von derzeit etwa 8.200 auf 8.500 zu steigern.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

BOB: Petition soll Amtszeitverlängerung von Stadtbaurat Frank Otte verhindern

Osnabrücks Stadtbaurat polarisiert und wohl nur selten schafft es ein Verwaltungsbeamter zu derartig großer Medienpräsenz, wie Frank Otte, dessen...

Erneuter Zuwachs bei den Lila-Weißen: VfL Osnabrück verpflichtet Ken Reichel

Nachdem am Donnerstag (13. August 2020) Sebastian Kerk seinen Zwei-Jahresvertrag beim VfL Osnabrück unterzeichnet hat, verstärkt sich der Verein...

DAX baut Verluste am Mittag aus – Fast alle Werte im Minus

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Der DAX hat seine Verluste am Mittag ausgebaut. Gegen 12:30 Uhr...

Regierungssprecher droht Weißrussland mit Sanktionen

Foto: Steffen Seibert, über dts Berlin (dts) - Nach der gewaltsamen Niederschlagung von Protesten in Weißrussland droht die Bundesregierung...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen