Deutschland & die WeltBDI erwartet Stabilisierung der Wirtschaft im laufenden Jahr

BDI erwartet Stabilisierung der Wirtschaft im laufenden Jahr

-


Foto: Haus der Deutschen Wirtschaft, über dts

Berlin (dts) – Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erwartet, dass das Konjunkturpaket der Bundesregierung die Wirtschaftsleistung schon im laufenden Jahr stabilisieren wird. Die Regierung habe damit ein „starkes Signal für Bürger und Unternehmen“ gesetzt, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang am Dienstag. „Die Wirtschaftsleistung dürfte um real 6,5 Prozent sinken.“

Die Erholung werde sich bis weit ins Jahr 2022 erstrecken. „Die Coronakrise trifft die Wirtschaft weltweit mit voller Wucht“, so Lang weiter. Dies werde in diesem Jahr zu einem Minus der deutschen Exporte um etwa 15 Prozent und zu einem Rückgang der Importe um ungefähr zwölf Prozent führen. „Bei Ausrüstungsinvestitionen rechnet der BDI mit einem Einbruch von rund 20 Prozent.“ Den privaten Konsum erwarte man mit sieben Prozent im Minus. „Weitere Stützungsmaßnahmen müssen auf der Agenda bleiben.“ Trotz richtiger Konsum- und Investitionsanreize blieben die Möglichkeiten der Verlustverrechnung zu gering. „Hier muss der Gesetzgeber im Jahresverlauf deutlich nachlegen, um Liquidität zu sichern und das Insolvenzrisiko zu verringern“, so Lang. Ein zehnjähriges Wachstumsprogramm sowie eine Unternehmensteuerreform müssten kommen. „Um der absehbar mehrjährigen Schwäche der weltwirtschaftlichen Nachfrage, der Investitionstätigkeit und des Außenhandels kraftvoll gegenzusteuern, bleibt ein groß angelegtes zehnjährigen Investitionsprogramm im Volumen von etwa ein bis 1,5 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung vordringlich.“ Notwendig seien weiterhin die strukturelle Reform und die Senkung der Unternehmensteuern auf 25 Prozent.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Impftermine für die Sedanstraße jetzt online buchbar

Im Impfzentrum an der Sedanstraße 109 finden seit Montag Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus statt. Wurden Termine...

2G-Plus-Regel ab morgen in allen Bädern und Freizeiteinrichtungen der Stadtwerke

Weitere Verschärfung der Corona-Regeln in Osnabrück: An den Besuch der Stadtwerke-Bäder, der Loma-Sauna und des Nettedroms sind ab Mittwoch,...




Kubicki wirft Ländern Schwarzer-Peter-Spiel vor

Foto: Wolfgang Kubicki, über dts Berlin (dts) - FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat sich enttäuscht über das Verfassungsgerichtsurteil zur Bundesnotbremse...

Euroraum-Inflationsrate im November auf 4,9 Prozent gestiegen

Foto: Geldautomat in Frankreich, über dts Luxemburg (dts) - Die Inflationsrate im Euroraum ist im November 2021 auf 4,9...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen