Deutschland & die Welt Opel-Chef für gerechtere Einkommensverteilung

Opel-Chef für gerechtere Einkommensverteilung

-




Foto: Opel, über dts

Rüsselsheim (dts) – Opel-Geschäftsführer Michael Lohscheller spricht sich für einen maßvollen Abstand zwischen Managergehältern und den Einkünften von Geringverdienern aus. “Wir brauchen eine gerechtere Einkommensverteilung”, sagte Lohscheller dem Focus. Das heiße nicht, dass alle das Gleiche bekämen.

“Aber auskömmliche Mindestlöhne und maßvolle Managergehälter halte ich schon für sinnvoll.” Extreme Unterschiede zwischen Arm und Reich wie in den USA findet Lohscheller befremdlich. Der Manager arbeitete vor seiner Zeit bei Opel vier Jahre für Volkswagen in den Vereinigten Staaten. “Selbst in meiner Kirchengemeinde hieß es manchmal, es sei ganz okay, wenn Menschen keine Krankenversicherung haben. Damit komme ich nicht klar”, sagte er. Wie viel der Opel-Chef selbst verdient, wollte er nicht sagen.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Zwei Corona-Tote am Wochenende in der Stadt Osnabrück

Am Wochenende verstarben erstmals zwei Menschen im Klinikum Osnabrück, bei denen angenommen wird, dass eine Infektion mit dem Corona-Virus...

Zahl der aktuell Corona-Infizierten in der Region Osnabrück erstmals rückläufig

Die Zahl der täglich möglichen Labortests ist immer noch begrenzt und längst nicht jeder, der Symptome aufweist, die auf...

Unionsabgeordnete fordern höheren Rentenbeitrag für Kinderlose

Foto: Mann und Frau sitzen am Strand, über dts Berlin (dts) - In der Unionsfraktion bahnt sich ein Streit...

Corona-Zahlen steigen langsamer – Wochenendeffekt bringt Unsicherheit

Foto: Seniorin mit Mundschutz und Einkaufstüte, über dts Berlin (dts) - Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code