Osnabrück Verkehrsgemeinschaft Osnabrück stellt weitestgehend auf regulären Fahrplan um

Verkehrsgemeinschaft Osnabrück stellt weitestgehend auf regulären Fahrplan um

-

Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) erweitert erneut das Angebot und stellt im Stadtverkehr in Osnabrück ab kommenden Montag, 27. April, weitestgehend auf den regulären Fahrplan um. Einzelne Linien werden noch nicht bedient, dafür werden für den anlaufenden Schulbeginn zusätzliche Schülerfahrten angeboten. Der Busverkehr endet um 22 Uhr, der NachtBus-Verkehr bleibt weiterhin ausgesetzt.

„Im Zuge der stufenweisen Corona-Lockerungen fahren wir wie angekündigt auch unser Angebot bedarfsgerecht weiter hoch“, kündigt André Kränzke, Leiter Verkehrsbetrieb bei den Stadtwerken Osnabrück, an. Im Stadtverkehr fahren die Busse ab Montag wieder weitestgehend im regulären Liniennetz und nach Ferienfahrplan: Fahrten, die im regulären Fahrplan mit einem „S“ gekennzeichnet sind, werden nicht angeboten. „Da an den Hochschulen zudem noch kein Präsenz-Lehrbetrieb stattfindet, werden wir vorerst auch nicht die Campuslinie 16 bedienen“. Als Alternative steht den Fahrgästen die parallel verlaufende Linie 17 zur Verfügung. Ebenfalls nicht bedient werden die AnrufBus-Linien 113 und 119. „Ansonsten fahren wir bis 22 Uhr wieder im seit Anfang Februar geltenden neuen Liniennetz – also alle fünf MetroBus-Linien, acht StadtBus-Linien sowie die Ringbuslinie.“

Schülerverkehr besonders im Fokus

Besonders im Blick haben die VOS-Verantwortlichen den schrittweisen Schulstart: Für die Schüler der startenden Abschlussklassen 9, 10 und 13 werden zusätzliche Schülerfahrten zu und von den jeweiligen Schulstandorten eingerichtet. „Für uns ist natürlich schwer vorherzusagen, wie viele Schüler das Angebot nutzen werden“, so Kränzke. Die Fahrer werden daher umgehend per Funk der Leitstelle melden, wann es wo zu Engpässen kommt, damit die Stadtwerke schnellstmöglich reagieren können. „Und das werden wir tun“, versichert Kränzke. Stadt und Stadtwerke werden sich hierzu im Rahmen einer eigenen Arbeitsgruppe im übergreifenden Krisenstab eng abstimmen.

Alltagsmasken für Abokunden

Die VOS weist in dem Zuge auf die von der Stadt Osnabrück sowie auch vom Land Niedersachsen ausgesprochene Maskenpflicht in den Bussen hin. „Wir bitten alle Fahrgäste, sich zum eigenen sowie zum Schutz anderer an diese Pflicht zu halten“, bekräftigt Dr. Stephan Rolfes, Vorsitzender der VOS-Gesellschafterversammlung und Mobilitätsvorstand bei den Stadtwerken Osnabrück. Bekanntermaßen sei es derzeit nicht leicht, an Schutzmasken zu kommen. „Wir wollen dabei insbesondere die uns bekannten Kunden unterstützen, die regelmäßig und häufig den Bus nutzen.“ Die Stadtwerke verschicken daher noch in dieser Woche jeweils ein Fünfer-Set sogenannter Alltagsmasken kostenlos an die rund 12.000 Aboinhaber im Stadtgebiet. Auch die weiteren VOS-Partner werden sukzessive Alltagsmasken an ihre Abokunden im Landkreis versenden.

Helfende Stadtwerke-Hände beim Verpacken der Alltagsmasken für Abokunden / Foto: Stadtwerke Osnabrück / Thomas Teepe

Mobilitätszentrum öffnet wieder

Aus Gründen des Arbeitsschutzes sind die Busfahrer ausdrücklich von der Maskenpflicht ausgenommen. Um den Mindestabstand zu gewährleisten, bleibt der Fahrerbereich abgesperrt. In Bussen ohne explizite Schutzscheiben ist weiterhin kein Einstieg vorne sowie kein Ticketverkauf möglich. Dafür wird ab kommenden Montag das Mobilitätszentrum am Neumarkt wiedereröffnet, das Weser-Ems-Bus-Servicezentrum am Hauptbahnhof hat bereits eröffnet – jeweils montags bis freitags in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr bzw. 8 bis 17 Uhr und unter Einhaltung aller Hygiene- und Schutzmaßnahmen sowie der Maskenpflicht. Die beiden Stadtwerke-Servicezentren am Nikolaiort sowie in der Alten Poststraße bleiben hingegen weiterhin geschlossen. Fahrplanauskünfte sind zudem auch digital über die Mobilitäts-App VOSpilot erhältlich. Weitere Informationen zum neuen Fahrplanangebot stehen unter www.vos.info bereit.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Bedingt Einsatzbereit: Wasserstoff-Streifenwagen der Osnabrücker Polizei ist oft ein “Stehzeug”

Optisch macht er was her und auch die technischen Daten können überzeugen. Mit einem Drehmoment von 395 Nm bei...

Weg da ich komm aus Vechta… Autobahnpolizei Osnabrück lieferte sich Verfolgungsjagd

Aus einer ganz normalen Verkehrskontrolle wurde am Samstagmittag eine spektakuläre Verfolgungsjagd, die für den Flüchtigen aus dem Landkreis Vechta...

TK verzeichnet 100 Mal mehr Anträge auf Ratenzahlung

Foto: Euromünzen, über dts Hamburg (dts) - In der Coronakrise müssen die gesetzlichen Krankenkassen bei der Finanzplanung zunehmend mit...

TK-Chef: Gesundheitssystem droht digitalen Anschluss zu verpassen

Foto: Smartphone-Nutzerin, über dts Berlin (dts) - Deutschlands größte gesetzliche Krankenversicherung, die Techniker Krankenkasse (TK), fordert mehr Tempo bei...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen