Aktuell Warum wurden in Osnabrück ein Dutzend neue Masten an...

Warum wurden in Osnabrück ein Dutzend neue Masten an den wichtigsten Straßen aufgebaut?

-

[the_ad_group id="106177"]
[the_ad_group id="107069"]

Am Wall gleich mehrfach, zum Beispiel in Höhe der Arbeitsagentur, vor der Berufsschule am Westerberg und auch sonst überall dort, wo viel Verkehr fließt, wurden in den vergangenen Tagen sehr hohe Metallmasten aufgestellt – warum nur?

Wir haben bei der Stadtverwaltung nachgefragt, warum und wofür zum Beispiel jetzt ein „Spargel“ auf einer Verkehrsinsel an der Natruper Straße steht.

[the_ad_group id="110538"]

Ein Rathaussprecher erklärte dazu: „Bei dem „Spargel“ handelt es sich um einen der neuen Masten für die Detektion im Zuge des Umweltsensitiven Verkehrsmanagement (UVM). Für dieses Management wird unser bereits bestehendes Detektionsnetz um verschiedene Sensorstandorte ergänzt (insgesamt zwölf feste und zunächst drei temporäre Masten). Die Sensorik wird im Nachgang montiert, sobald die Anforderungen der konkreten Detektion berechnet und programmiert ist.

Weniger Staus und bessere Luft durch bessere Verkehrssteuerung

Das UVM-Projekt wurde vergangenen Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel des drei Millionen Euro teuren Projekts ist, dass in Zukunft deutlich intelligenteren Ampeln und digitale Hinweisschilder auf alternative Routen oder Verkehrsmittel hinweisen.

Die in Osnabrück zum Einsatz kommende Technik der Firma Siemens soll mit den eigens installierten Sensoren eine Stauprognose erlauben, die Luftschadstoffbelastung in Osnabrück reduzieren und gleichzeitig durch eine vorausschauende Verkehrssteuerung eine Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer erreichen.

Die Sensoren sollen, so Stadtbaurat Frank Otte beim Pressetermin im Dezember, sollen lediglich Verkehrsdaten sammeln, aber keine Rückschlüsse auf das einzelne Fahrzeug und seinen Insassen erlauben.

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Aufstieg des VfL Osnabrück als Gemälde im Diözesanmuseum

Platzsturm nach dem Aufstieg: Die VfL-Anhänger Werner Kavermann (rechts) und Hermann Queckenstedt möchten den Lilaweißen in schweren Tagen den...

Gebäude-Check PLUS – Geförderte Energieberatung in Osnabrück

Mit der Expertenmeinung die Weichen für die energieeffiziente Gebäudesanierung stellen, um einen Beitrag für das Klima zu leisten sowie...

Bouffier bemängelt neues Infektionsschutzgesetz

Foto: Mann mit Schutzmaske in einer U-Bahn, über dts Berlin (dts) - Im Streit um die Reform des Infektionsschutzgesetzes...

1. Bundesliga: Leipzig und Hoffenheim trennen sich torlos

Foto: Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim), über dts Leipzig (dts) - Am 29. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat RB...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen