HASEPOST
 
HASEPOST

Dieser Streik kann Leben kosten – ver.di bestreikt Winterdienst am Donnerstag im Raum Osnabrück

Vorsicht am Donnerstag auf den Straßen rund um Osnabrück: Es wird nicht wie gewohnt gestreut und geräumt. Auch überall sonst auf den Autobahnen und Landesstraßen in Niedersachsen und Bremen streikt der Winterdienst.

Update: Der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) ist nicht vom Streik betroffen und arbeitet auf Hochtouren

Bereits seit Montag begleitet uns in und um Osnabrück leichter Schneefall, am Mittwochabend drehte der Winter nochmals richtig auf. Die Funktionäre der Gewerkschaft ver.di waren also durchaus gewarnt vor den möglichen Folgen ihres Streikaufrufs. Doch die Gewerkschaft hält an ihren Streiplänen fest und ruft ihre Mitglieder, deren Aufgabe es ist bei Schnee und Glatteis für Sicherheit zu sorgen, zum Streik auf.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet daher am Donnerstag besonders vorsichtig und aufmerksam zu fahren. Gestreut werden sollen die Straßen zwar auf jeden Fall, aber aller Voraussicht nach später als üblich.

Am Donnerstag kein Winterdienst auf den Straßen rund um Osnabrück und in Niedersachsen

Hintergrund ist ein Streik, zu dem die Dienstleistungsgewerkschaft ab Donnerstag 6 Uhr in Niedersachsen und Bremen aufruft. Die Beschäftigten wollen damit in den Verhandlungen zur Tarifrunde der Länder den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die streikenden Straßenwärter sind für den Winterdienst auf zahlreichen Bundes-, Landes- und teilweise auch Kreisstraßen in Niedersachsen zuständig.

Die gute Nachricht: Nicht betroffen ist der Winterdienst innerhalb der Stadt- und Gemeindegrenzen. Der Osnabrücker Servicebetrieb (OSB) soll nicht bestreikt werden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den Zeitraum bis mindestens Donnerstagmittag amtliche Warnungen vor Frost und Glätte herausgegeben.

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion