E-Scooter-Anbieter Lime stellt Betrieb in Osnabrück ein

Neben den E-Scootern von TIER gehörten seit dem Jahr 2020 auch die E-Scooter von Lime zum Osnabrücker Stadtbild. Nachdem Letztere aber schon länger nicht mehr in der App buchbar waren, steht mittlerweile fest, dass sich das Unternehmen zum 20. Mai aus der Friedensstadt zurückzieht.

App gibt Aufschluss

Zu den Gründen hat sich das Unternehmen auf Anfrage unserer Redaktion noch nicht geäußert, in der App wird aber angezeigt: „Lime wird ab dem 20. Mai nicht mehr in Osnabrück aktiv sein. In anderen Städten sind wir weiterhin für dich da.“ Unklar ist jedoch, was mit einem möglichen Restguthaben von Nutzerinnen und Nutzern geschieht.

Lime zieht sich aus immer mehr deutschen Städten zurück

Der Anbieter Lime hatte sich schon einmal im Jahr 2022 vorübergehend aus Osnabrück verabschiedet. Der offiziell verkündete Grund damals: Winterpause. Mittlerweile zieht sich das amerikanische Unternehmen aus immer mehr deutschen Städten komplett zurück. So wurde das Angebot allein im vergangenen Monat unter anderem in Paderborn, Flensburg und im Hamburger Umland eingestellt. In Osnabrück überlässt Lime den E-Scooter-Markt dem einzigen noch verbleibenden Anbieter TIER aus Berlin, der gerade erst ein neues Modell seiner Roller mit Elektrobetrieb in der Hasestadt eingeführt hat.

Screenshot Lime-App
Screenshot Lime-App


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
 
Dominik Lapp
Dominik Lapp
Dominik Lapp ist seit 2023 Redaktionsleiter der HASEPOST. Der ausgebildete Journalist und Verlagskaufmann mit Zusatzqualifikation als Medienberater, Social-Media- und Eventmanager war zuvor unter anderem als freier Reporter für die Osnabrücker Nachrichten, die Neue Osnabrücker Zeitung und das Meller Kreisblatt sowie als Redakteur beim Stadtmagazin The New Insider und als freier Autor für verschiedene Kultur-Fachmagazine tätig. Seine größte Leidenschaft gilt dem Theater, insbesondere dem Musical und der Oper, worüber er auch regelmäßig auf kulturfeder.de berichtet.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion