Landkreis Osnabrück Fünf Jahre Haft drohen für Grillpartys und uneinsichtige Kneipenwirte...

Fünf Jahre Haft drohen für Grillpartys und uneinsichtige Kneipenwirte – Polizei in Stadt und Landkreis Osnabrück unterwegs

-



“Verstöße gegen die Corona-Regeln sind Straftaten”, stellen Stadt und Landkreis in einer gemeinsamen Presseerklärung am Samstagnachmittag fest.

In Stadt und Landkreis haben wegen der hohen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus die meisten Geschäfte geschlossen und das Treffen von Gruppen mit mehr als zehn Menschen ist verboten. Wer meint sich diesen Regeln widersetzen zu können muss harte Konsequenzen fürchten.

Eine Ansammlung ab zehn Personen sowohl im öffentlichen Raum und in privaten Einrichtungen stellt bereits eine Straftat dar und kann mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden.

Städte und Gemeinden arbeiten Hand in Hand mit der Polizei

Zusammen mit der Polizei gehen die Stadt und der Landkreis Osnabrück unter aktiver Mitwirkung der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden gemeinsam konsequent gegen die Uneinsichtigen vor, die sich noch immer nicht an die Allgemeinverfügungen und die strengen Vorschriften halten. Die Polizeipräsenz wird dazu deutlich erhöht.

Allein die Polizei Osnabrück verfolgte im Laufe des gestrigen Freitags rund 50 Verstöße. So trafen Beamte im Rahmen der Überprüfung der Verbote gestern Nachmittag in Osnabrück 20 Personen bei einer Veranstaltung an. Die Polizei erstattete gegen alle Personen Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und löste die Versammlung auf.

Kneipe an der Mindener Straße war gut gefüllt

In einem anderen Fall trafen die Polizisten am Freitag gegen 23:35 Uhr in einer Kneipe an der Mindener Straße in Osnabrück Schinkel 19 Personen an. Nach erfolgter Ansprache durch die Polizei verließen alle Besucher die Kneipe. Gegen alle Personen wurde Strafanzeige erstattet, mit einer so genannten Gewinnabschöpfung wurde der Erlös einkassiert. Auch in Bohmte musste die Polizei vorgestern einschreiten und löste eine Grillparty in der Nähe des Bahnhofes auf.

„Wir werden konsequent einschreiten und die Einhaltung der Verbote aktiv im Rahmen unserer verstärkten Präsenz überprüfen. Die Lage ist ernst. Die Menschen, die gegen die Regeln verstoßen, gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch viele andere”, so Marco Ellermann, Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Corona-Ausbruch in Bramscher Altenheim – Pflegerin berichtet von skandalösen Zuständen

Frau im Altenheim (Symbolbild) Zwei alte Menschen tot, 42 Bewohner und sieben Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet, 16 im...

Niedersachsen verordnet neu: Hochzeiten und Trauerfeiern mit bis zu 10 Teilnehmern, Autowaschanlagen wieder geöffnet

Kommando zurück! Nach einer chaotischen und hinsichtlich eines strengen Besuchsverbots bereits nach wenigen Stunden erstmals revidierten "Verordnung über die Beschränkung...

Bundesregierung will Freizeitveranstaltern in Coronakrise helfen

Foto: Koalitionsvertrag 2018-2021 wird unterschrieben am 12.03.2018, über dts Berlin (dts) - Die Bundesregierung will Veranstaltern etwa von Konzerten...

Kölner Erzbischof besorgt um vereinsamte Heiminsassen

Foto: Kölner Dom, über dts Köln (dts) - Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, ist besorgt über die...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code