Start Osnabrück Osnabrücker Zollhund erschnüffelt Drogen im Wert von rund 100.000 Euro

Osnabrücker Zollhund erschnüffelt Drogen im Wert von rund 100.000 Euro

-



4.140 Gramm Ecstasy-Tabletten und 9.970 Gramm flüssiges Amphetamin im Wert von rund 100.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner am Morgen des 21. August 2019 bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A 30 an der Abfahrt Gildehaus in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten PKW.

Der Fahrer gab an, für drei Wochen in den Niederlanden gewesen zu sein, um dort einen Bekannten bei Renovierungsarbeiten zu helfen. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinte der 26-Jährige.


Die Ermittler entschlossen sich zu einer Intensivkontrolle des Autos. Hierbei kam auch Spürhund Spike zum Einsatz. Er zeigte an mehreren Stellen im Fahrzeuginneren durch „Einfrieren“ (Verharren an der Geruchsquelle) an, dass sich dort Rauschgift befindet.

Drogen unter dem Auto-Teppich

Als die Zöllner die Stellen genauer untersuchten, stellten sie fest, dass im Bereich des Kofferraumes und der Rücksitzbank neuer Teppichboden verklebt war. Hiermit waren zwei zusätzlich geschaffene Hohlräume unter den hinteren Sitzen und der Kofferraumbodengruppe verkleidet. Beim Öffnen dieser Hohlräume kamen sieben PET-Flaschen in Folienbeuteln mit insgesamt 9.970 Gramm flüssigen Amphetamin und vier Folienbeutel mit insgesamt 4.140 Gramm Ecstasy-Tabletten zum Vorschein.

Die Drogen wurden beschlagnahmt. Der Reisende wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.


Lesenswert

Bundesregierung will Blockchain-Wertpapiere einführen

Foto: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Berlin (dts) - Die im Koalitionsvertrag von Union und SPD angekündigte deutsche Blockchain-Strategie ist...

Spahn kündigt Vorschlag für Finanzreform in Pflegeversicherung an

Foto: Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will im ersten Halbjahr des kommenden Jahres einen Vorschlag für eine Finanzreform in...

Deutsche Börse vereinbart Kooperation mit Google

Foto: Google-Zentrale in Kalifornien, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Deutsche Börse und Google haben bei der Nutzung von Cloudangeboten im Finanzsektor eine umfassende...

Contact to Listing Owner

Captcha Code