Kommentar Morgen-Kommentar: Bravo, ARD und ZDF!

Morgen-Kommentar: Bravo, ARD und ZDF!

-




Bravo, ARD und ZDF!

Ein Kommentar von Kalla Wefel

Eins vorweg: Ja, mich nerven die GEZ-Gebühren auch. Die öffentlich-rechtlichen Sender nerven mich aber überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil sogar. Und es ist mir durchaus ein Rätsel, warum diese TV- und Radiosender nicht einfach aus Steuergeldern und Werbung finanziert werden können. Und natürlich kann man auch über Gehälter diskutieren und auch darüber, ob derart viele Spartensender überhaupt notwendig sind, aber darum geht es mir heute gar nicht.

Als Nachrichtenjunkie wird mir nämlich täglich immer bewusster, wie froh ich bin, dass es die öffentlich-rechtlichen Sender überhaupt gibt, ganz unabhängig von dem Glück, im demokratischen Deutschland zu leben. Die “Tagesschau” und “Tagesthemen”, “Heute” und das “Heute-Journal” erreichen Rekordquoten, die an die Zeit vor der Einführung der Privatsender erinnern.
Ja, warum denn wohl?
Ganz einfach: Weil die Bevölkerung eindeutig auf die Glaubwürdigkeit und Seriosität der weltweit präsenten öffentlich-rechtlichen Sender baut und nicht auf den Klamauk der Privaten.

Das passt natürlich einigen RTL/SAT1-Glotzern gar nicht ins bildungsfeindliche Konzept.
So meldete sich, um nicht gänzlich in Vergessenheit zu geraten, heute die AfD zu Wort:
“Im Kampf gegen den Staatspropaganda-Apparat GEZ möchten wir Ihnen heute ein neues, wirksames Druckmittel empfehlen”, schreibt Sven von Storch und verkauft das Nichtbezahlen der Gebühren unter dem Deckmantel “Meinungsfreiheit”.
Tja, Pech gehabt, fieseler Storch, aber auf das, was Gauleiter Gauland und Sockenpuppen-Nazi Höcke samt ihrem gemeinsam genutzten Volksempfänger Kalbitz unter Meinungsfreiheit verstehen, hat außer eurer verblödeten Gefolgschaft aus verballerten Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern und sonstigen Stoffeln und Naidoo-Fans niemand mehr Lust.

Ein schöner Nebeneffekt des bestimmt nicht fehlerfreien, aber angenehm unaufgeregten und durchaus vertrauenerweckenden Krisenmanagements der Bundesregierung ist, dass die AfD mit ihren kruden Thesen praktisch nicht mehr stattfindet, allenfalls als asozialer Fliegenschiss in den Kommentarspalten der sozialen Medien. So, wie es auch nach diesem Kommentar sein wird, denn derart viele Reizthemen vertragen getriggerte Wutbürger-Gemüter einfach nicht.
Deshalb noch einmal in voller Lautstärke: BRAVO, ARD & ZDF!

Hier finden Sie alle bislang erschienenen “Morgen-Kommentare”.


Als Kommentar, Kolumne, Meinungsbeitrag oder Satire gekennzeichnete Beiträge geben stets ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wieder, nicht die der gesamten Redaktion.


Kalla Wefelhttps://kallawefel.info/
Kalla Wefel saß mit zwei Jahren zum ersten Mal auf der Trainerbank des VfL, und zwar auf dem Schoß seines Vaters „Doc“ Wefel, der 34 Jahre lang Mannschaftsarzt und Vorstandsmitglied war. Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Jupp Heynkes, Gerd Müller, Paul Breitner, Lothar Matthäus, Diego Maradona und Kalla Wefel hatten denselben Fußballtrainer, nämlich Udo Lattek, der einst bei Familie Wefel ein und aus ging. Diese und viele weitere skurrile, heitere und ernste Geschichten und Anekdoten um den VfL lassen sich in seinen Büchern „Mein VAU-EFF-ELL!“ und „111 Gründe, den VfL Osnabrück zu lieben“ nachlesen. Die von ihm 2010 mit viel Aufwand produzierte CD „Wir sind der VfL“ wurde 5.000 mal verkauft und der komplette Erlös (etwa 30.000 €) ging an terre des hommes. Seine VfL-Heimatabende sind legendär. Mit „Kär, Kär, Kär!“ schrieb er das nach der Bibel und „Mein Kampf“ meistverkaufte Buch Osnabrücks. Seit über vierzig Jahren arbeitet er professionell als Kabarettist, Musiker, Journalist und Autor.

aktuell in Osnabrück

Mit dem “Stadtteilauto” günstiger ins Autokino Osnabrück

Freitagabend geht es los mit "Nightlife" (Elyas M’Barek und Palina Rojinski), dann startet das Autokino vor der Halle Gartlage. Zusammen mit der Stadtwerke-Carsharingtochter...

Klinikum Osnabrück: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie-Klinik unter neuer Leitung

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Fritz Brickwedde (rechts), Chefarzt PD Dr. Dr. Kai Wermker und Geschäftsführer Rudolf Küster. Im Klinikum Osnabrück steht die...

Linksfraktion fordert gesetzliche Grundlage für Corona-Warn-App

Foto: Mann mit Smartphone, über dts Berlin (dts) - Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, fordert...

Alba-Chef: Deutschland hat führende Rolle beim Recycling verloren

Foto: Müllabfuhr, über dts Berlin (dts) - Anlässlich des Weltumwelttages an diesem Freitag beklagt der Vorstandschef des Berliner Recycling-Unternehmens...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code