Aktuell 🎧"Höhere Macht" befahl Mann zwei Dutzend Gehwegleuchten am Ledenhof...

„Höhere Macht“ befahl Mann zwei Dutzend Gehwegleuchten am Ledenhof mutwillig zu zerstören

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Am Mittwochmorgen gegen 8:30 Uhr meldete die Besatzung eines Notarzteinsatzfahrzeugs einen Randalierer im Bereich des Ledenhofs. Der Mann hatte Gehwegleuchten beschädigt.

Mehrere Streifenwagen begaben sich auf die Suche nach dem Verdächtigen, er konnte auf dem Ledenhof gestellt werden. Es handelte sich um einen 29-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz. Er hatte 24 Gehweglampen mit einem Stein beschädigt.

„Höhere Macht“ habe es ihm befohlen

Der Verdächtige wurde mit zu einer Polizeidienststelle genommen und dort näher befragt. Er gab den Beamten gegenüber an, eine höhere Macht habe ihn beauftragt. Für strafbar hielt er sein Handeln offenbar nicht.

Der Mann wurde einem psychiatrischen Krankenhaus überstellt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt, die Lampen müssen einzeln begutachtet werden.

Im Lauf des Mittwochnachmittags wurden die defekten Lampen provisorisch gesichert (siehe Foto).

Pressestelle Polizei
Pressestelle Polizeihttp://www.pi-os.polizei-nds.de/dienstsstellen/polizeiinspektion_osnabrueck/
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Landschaftsverband fördert Digitalisierung kleiner Kultureinrichtungen in der Region mit 75.000 Euro

Digitalisierung kleiner Kultureinrichtungen im Fokus: LVO will zeitgemäßes Kulturangebot unterstützen. Der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. (LVO) vergibt Zuschüsse...

Am Freitag wird in Osnabrück gegen sexualisierte Gewalt demonstriert

(Symbolbild) Demonstration / Foto: Stock Adobe / Halfpoint Das neugegründete Bündnis gegen sexualisierte Gewalt Osnabrück ruft am Freitag (12. August)...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen