Start Nachrichten Fernsehtipp: Mondlandung im Fernsehen erleben - live wie vor 50 Jahren

Fernsehtipp: Mondlandung im Fernsehen erleben – live wie vor 50 Jahren

Ab 23.45 Uhr wird im WDR Fernsehen Geschichte wiederholt.

-



Als vor 50 Jahren, im Juli 1969, der erste Mensch den Mond betrat, schrieb auch der WDR Geschichte. Es war ein bis dahin noch nie dagewesener Sendemarathon. Fünf Jahrzehnte später wiederholt der WDR die wichitigsten Szenen aus der Nacht, in der zum ersten Mal ein Mensch unseren Erdtrabanten betrat.

Unglaublicher technischer Aufwand auch beim Fernsehen

Damals war der Aufwand sensationell: 60 Techniker, darunter vier Kameramänner, arbeiteten für die Sendung im Schichtbetrieb. Im Dauereinsatz mit dabei: WDR-Redakteur Günter Siefarth, der dafür im Nachhinein den Spitznamen „Mr. Apollo“ bekam.


Dr. Günter Siefarth © WDR/Klaus Barisch
Dr. Günter Siefarth © WDR/Klaus Barisch

Das Highlight im WDR-Apollo-Studio: ein exakter Kabinen-Nachbau der Mondfähre „Eagle“ („Da stimmt jedes Knöpfchen“) und zwei WDR-Astronauten in nachgeschneiderten Raum-Anzügen.

Für alle, die die Highlights der Übertragung noch mal miterleben wollen: „Als keiner schlafen wollte – die Mondlandung“ zeigt der WDR am Samstag, den 20. Juli, ab 23.45 Uhr im WDR Fernsehen und in der WDR Mediathek.

Die eigentliche Nacht der Mondlandung war vor 50 Jahren allerdings noch ein wenig länger. Um 21:17 Uhr (MEZ) landen die ersten Menschen auf dem Mond – Neil Armstrong und Edwin E. „Buzz“ Aldrin. Sechs Stunden später, um 03:56:20 Uhr MEZ, betritt Neil Armstrong als erster den Erdtrabanten – da allerdings ist 2019 die WDR-Übertragung schon beendet.

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.



Lesenswert

Habeck attackiert CDU für Umgang mit AfD

Foto: Robert Habeck, über dts Berlin (dts) - Grünen-Chef Robert Habeck hat knapp eine Woche vor der Landtagswahl die CDU in Sachsen für den...

Greta Thunberg klagt über zu viel Aufmerksamkeit

Foto: Greta Thunberg, über dts Hamburg (dts) - Die Umweltaktivistin Greta Thunberg klagt über zu viel Aufmerksamkeit. "Ich mag es, dass ich einen gewissen...

Polens Ministerpräsident offen für Stationierung von Atomraketen

Foto: Mateusz Morawiecki, über dts Warschau (dts) - Nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags hat sich Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki offen für die Stationierung von...

Contact to Listing Owner

Captcha Code