Landkreis Osnabrück 🎧21-jährige Raserin fährt mit über 200 km/h und verursacht...

21-jährige Raserin fährt mit über 200 km/h und verursacht mehrere Beinahe-Unfälle in der Region Osnabrück

-

Die Osnabrücker Polizei ermittelt wegen mehrfacher Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung gegen eine 21-jährige Autofahrerin und sucht Zeugen sowie Geschädigte. Am Freitagabend, den 18. Dezember 2020, war sie mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit erst im Stadtgebiet Osnabrück und dann in Georgsmarienhütte unterwegs.

Am Freitag waren Beamte der Polizeiinspektion Osnabrück mit einem Videomesswagen unterwegs, als sie auf dem Konrad-Adenauer-Ring gegen 18:15 Uhr auf einen grauen Audi RS 3 aufmerksam wurden. Die Fahrerin des Sportwagens war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und zeigte eine aggressive Fahrweise. Die junge Frau setzte ihren Weg auf der B 68 in Richtung Georgsmarienhütte fort, beschleunigte, überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich und nutzte zeitweise zwei Fahrstreifen. Im Folgenden missachtete sie die Anhaltzeichen der Beamten und nötigte andere Verkehrsteilnehmer durch dichtes Auffahren und Betätigen der Lichthupe.

Zusammenstöße nur durch schnelle Reaktion verhindert

Auf der B 51 (in Richtung Bad Iburg) bedrängte die Audi-Fahrerin einen unbekannten Autofahrer, der einen Zusammenstoß nur durch ein gerade noch rechtzeitiges Ausweichen verhindern konnte. Im weiteren Verlauf beschleunigte die 21-Jährige auf circa 210 km/h und musste im Bereich der Abfahrt Georgsmarienhütte/Klöcknerstraße aufgrund des Verkehrsaufkommens so stark abbremsen, dass ihr Auto ins Schlingern geriet und sie beinahe auf einen Pkw aufgefahren wäre. Die Frau wich auf den rechten Fahrstreifen aus und bremste augenscheinlich einen Sattelkraftzug aus. Zudem konnte ein weiterer Autofahrer, der auf die Bundesstraße auffuhr, einen Zusammenstoß mit dem Audi nur durch ein Bremsmanöver verhindern.

Fahrt endete mit Unfall

Die 21-Jährige setzte ihre Fahrt fort, bedrängte erneut mehrere Verkehrsteilnehmer, betätigte wiederholt die Lichthupe und bog schließlich an der Kreuzung Teutoburger-Wald-Straße/Wellendorfer Straße nach links auf die Wellendorfer Straße ab. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr eine Verkehrsinsel. Dabei kollidierte der Pkw mit einem Verkehrszeichen, welches vollständig zerstört wurde. Das Auto wurde stark beschädigt und eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Die 21-jährige Fahrerin und ihre 40 Jahre alte Beifahrerin blieben unverletzt. Die Beamten stellten den Führerschein und das Auto der jungen Frau sicher. Die Osnabrücker Polizei sucht nun Zeugen und Geschädigte und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0541/327-2215 entgegen.

Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

Alte Bäume müssen Hochspannungsleitung weichen

Ist es wegen der nahen Eisenbahntrasse oder wegen des geplanten Radschnellwegs nach Belm? Gleich mehrere Leser konfrontierten unsere Redaktion...

Einbruch in Firmenfahrzeug: Polizei Osnabrück nimmt vier Täter fest

Polizei (Symbolbild) Vergangenen Sonntag, wurde gegen 3.45 Uhr in der Nacht ein Firmenwagen aufgebrochen. Vier Täter flohen daraufhin in Richtung...




DAX kaum verändert – Bayer vorne

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Am Mittwoch hat der DAX sich kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss...

Bericht: CDU uneinig bei Amt des Bundestagsvizepräsidenten

Foto: Michael Grosse-Brömer, über dts Berlin (dts) - In der CDU könnte es zu einer Kampfabstimmung um das Amt...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen