Aktuell 🎧Zahl der im Landkreis Osnabrück registrierten ukrainischen Flüchtlinge steigt...

Zahl der im Landkreis Osnabrück registrierten ukrainischen Flüchtlinge steigt auf 3.791

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Ukraine (Symbolbild)

Die Zahl der im Landkreis Osnabrück untergekommenen und melderechtlich erfassten ukrainischen Staatsangehörigen ist innerhalb der vergangenen sieben Tagen um 26 auf 3.791 gestiegen.

Bei weiteren 97 Personen handelt es sich um sogenannte Anbahnungsfälle, die zwar konkret bekannt, aber noch nicht melderechtlich erfasst wurden. Aus der folgenden Grafik geht hervor, dass die Anzahl ukrainischer Flüchtlingskinder, die im Landkreis Osnabrück eine Schule besuchen, in den letzten sieben Tagen stagniert ist.

Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück
Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück

79,5 Prozent aller Flüchtlinge im Landkreis aus der Ukraine

Die Zahl aller im Landkreis anwesenden Flüchtlinge steigt um 26 Personen. Einschließlich der in der Landesaufnahmebehörde untergebrachten nicht-ukrainischen Personen beträgt die Zahl der Flüchtlinge im Landkreis damit 4.765. Rund 79,5 Prozent davon sind ukrainischer Abstammung. Die meisten der melderechtlich erfassten ukrainischen Flüchtlinge sind in Melle (420) oder in der Samtgemeinde Bersenbrück (377) untergekommen. Eine Übersicht über die Verteilung der Flüchtlinge in den insgesamt 17 Mitglieds- und vier Samtgemeinden liefert folgende Grafik:

Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück
Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück

In der Geschlechter- und Altersverteilung sind keine Veränderungen zu verzeichnen. Die meisten aller ukrainischen Flüchtlinge sind weiblich (66 Prozent) und zwischen 18 und 65 Jahre alt (54 Prozent). Der Großteil der männlichen Flüchtlinge ist minderjährig. Bei „humanitären Ausnahmen“ (eigener Krankheitsfall, alleinige Begleitung eines Kindes, etc.) durften auch erwachsene Männer die Ukraine verlassen.

Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück
Ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück / Grafik: Landkreis Osnabrück
Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

„Osnabrück will aufs Rad“: Stadtrat stimmt Zielen des Radentscheids zu und will den Radverkehr stärken

Fahrradstreifen am Heger Tor (Symbolbild) Trotz hitziger Diskussionen zwischen Ratsmehrheit und CDU ist der Tenor am Ende eindeutig: Der Osnabrücker...

Wechsel bei den Grünen im Stadtrat: Lotta Koch geht, Sarah Schaer rückt nach

Kurz vor der Sommerpause im Osnabrücker Rat ist einiges los. Am Dienstagabend (5. Juli) wurde es nun auch durch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen