Aktuell 🎧Was ist los mit Leysieffer? Stammhaus Osnabrück und Filialen...

Was ist los mit Leysieffer? Stammhaus Osnabrück und Filialen geschlossen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Auch die Außengastronomie am neuen Stammhaus ist am 2. Juli verwaist. / Foto: Pohlmann

Es war das Comeback des vergangenen Jahres: Das Traditionsunternehmen Leysieffer machte unter neuer Führung und am neuen Standort in Osnabrück wieder auf. Doch was ist nun los? In Osnabrück – aber nicht nur dort – ist der Laden geschlossen.

Eine Leserin machte uns darauf aufmerksam, dass sie bereits Ende der Woche vor verschlossener Tür in der Krahnstraße gestanden habe. Erst habe sie an Personalmangel oder Corona gedacht, aber bei einem Besuch in Hannover war auch dort in der Tür nur der Hinweis „vorübergehend geschlossen“ zu sehen.

Hier finden Sie ein Update: Insolvenzverwalter für Leysieffer bereits bestellt

Auch bundesweit alle Standorte geschlossen?

Elf weitere Standorte, neben dem Stammhaus in Osnabrück, zählt Leysieffer auf seiner Unternehmenshomepage bundesweit auf. Mit Ausnahme des Bistros auf Sylt und der Filiale in Leipzig vermerkt Google zu allen Standorten „vorübergehend geschlossen“. Der Versuch, die nicht als geschlossen angezeigten Standorte telefonisch zu erreichen, schlug fehl – niemand geht ans Telefon, auch keine Bandansage.

Nachbarn ratlos – Geschäftsführerin nicht erreichbar

Die direkten Nachbarn in der Altstadt wissen auch nichts, nur, dass bereits am Freitag (1. Juli) Kunden vor verschlossener Tür gestanden hätten. Die Geschäftsführerin ist für unsere Redaktion telefonisch nicht erreichbar und eine Nachfrage per E-Mail blieb erfolglos. Auch in der Zentrale an der Pagenstecherstraße ist an diesem Samstag (2. Juli) niemand zu erreichen.

Für Spekulationen ist es jetzt sicher zu früh, aber unsere Redaktion wird ein Auge auf die Nachbarschaft unserer Redaktion in der Osnabrücker Altstadt haben und weiter aktuell berichten.

Vor drei Jahren Insolvenz beantragt

Im Jahr 2019 war Leysieffer, damals noch als Familienbetrieb, in die Insolvenz geraten. Erst durch die Übernahme durch einen Investor konnte das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen vor einer dauerhaften Pleite gerettet werden.

[Update, 2. Juli 13:30 Uhr] Mitarbeiterin will keine Auskünfte geben

Im Anschluss an die Veröffentlichung dieses Artikels hat unsere Redaktion noch die weiteren neun Filialen durchtelefoniert, bei denen (anders als bei Sylt und Leipzig) der Hinweis „vorübergehend geschlossen“ bei Google hinterlegt ist.
In einer norddeutschen Filiale nahm eine Mitarbeiterin den Hörer ab, bestätigte jedoch, dass auch dieser Standort derzeit geschlossen ist. Eine Auskunft zu den Hintergründen wollte die Mitarbeiterin jedoch nicht geben.
Alle anderen von uns durchtelefonierten Filiale waren telefonisch nicht erreichbar.



Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11
 

aktuell in Osnabrück

CRO kommt 2023 in den Osnabrücker Schlossgarten

CRO / Foto: SolVianini Es ist nicht mehr lange hin: Am Freitag (26. August) schallen die Stimmen von Clueso, Bosse...

Giftfässer in den Gertrudenberger Höhlen? Verein beklagt fehlende Unterstützung der Politik

Hier sollen sich unter giftigen Schlämmen verborgen Giftfässer befinden. / Foto: Schulte Verein gegen Verwaltung: So geht es bereits seit...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen