Aktuell Alle VfL-Spielberichte und noch viel mehr in einem Buch:...

Alle VfL-Spielberichte und noch viel mehr in einem Buch: Kalla Wefel blickt auf die Saison 2019/2020 zurück

-

Dass die HASEPOST “auch VfL kann”, dafür hat HASEPOST-Autor Kalla Wefel in der zurückliegenden Saison gesorgt und seitdem gibt es meist schon wenige Minuten nach dem Abpfiff einen aktuellen und frei zugänglichen Spielbericht auf unserer Seite. Mit einem Jahresrückblick auf die vergangene Saison bringt Wefel nun auch noch ein echtes Novum in die Bücherregale der Fans.

In seinem Vorwort schreibt Dietrich Schulze-Marmeling, einer der bekanntesten Fußballbuchautoren Deutschlands, unter anderem: “Herausgekommen ist ein großartiges Saison­buch. Eigentlich ist es weit mehr als das. Kalla berücksichtigt, dass eine Saison nicht nur aus Spieltagen besteht. In seinem Rückblick findet u. a. auch die Auszeichnung eines Gemein­schaftsprojekts von VfL-Museum, der Fanab­teilung, des Fanprojekts und der Violet Crew mit dem Julius-Hirsch-Preis Erwähnung.
Sehr schön auch die „Halbzeitgedanken“, in denen der Leser über die Geschichte des Hamburger SV und der Familie Seeler, Kallas Sitz­nachbarn, die Zusammensetzung des Fürther Gemeinderats oder die Konfessionszugehörig­keit der Kieler Bevölkerung aufgeklärt wird. Oder einfach nur nette Geschichten erzählt bekommt.”

In einem eigenen “Geleitwort” berichtet Wefel mit gewohntem Humor darüber, wie es ist, für die HASEPOST zu schreiben und welch tägliche Herausforderung es ist, mit dem Autor dieser Zeilen eine friedliche Koexistenz aufrechtzuerhalten … 😉

Ab sofort jedes Jahr ein Rückblick auf die vergangene Saison

Das aufwändig gestaltete Buch im A4-Großformat ist auf 180 Seiten ein ebenso unterhaltsamer wie informativer Jahresrückblick auf alle Spiele der vergangenen Saison. So etwas gab es bislang in Osnabrück und für den VfL noch nicht. Dann kam die HASEPOST mit Kalla Wefel und nun gibt es seinen ersten Saison-Rückblick, dem zukünftig jedes Jahr ein Buch folgen soll.

Zwischen dem ersten Spieltag am 27.07.2019 (ein ärgerliches 1:3 gegen Heidenheim) und dem Saisonende am 28.06.2020 (2:2 gegen Dresden) berichtete Wefel exklusiv für die HASEPOST und prägte einen ganz neuen Stil in seinen Spielberichten, die mit seinen “Halbzeitgedanken” immer auch ein wenig über das jeweilige Stadion, die Spielzeit und den Tellerrand hinaus blicken und dabei den gegnerischen Verein, seine Fans und oft auch den Spielort in Kontext setzen, zumeist humorvoll, aber hin und wieder auch mit gebotenem Ernst.

Große Siege, böse Niederlagen und Geisterspiele

Zwischen dem ersten und letzten Spieltag lagen fußballerische Highlights wie das 2:1 gegen den HSV am 15. Spieltag oder das erschreckende 3:1 gegen den FC St. Pauli im März, als sich ein Abstieg zurück in die Drittklassigkeit langsam als eine mögliche Realität manifestierte. Es folgte das erste – in letzter Minute wieder abgesagte – Geisterspiel gegen Bielefeld und die Wiederholung im Mai, bei der immerhin ein 1:1 erzielt werden konnte.

Zwischen den Spielberichten finden sich einige auch rückblickend sehr interessante Kommentare und Gedanken von Kalla Wefel. Die 2:6 Niederlage gegen Wehen Wiesbaden am 6. März brachte unseren VfL-Reporter zum Beispiel auf den Gedanken, wie es um einen VfL ohne Cheftrainer Daniel Thioune bestellt wäre.
Die Realität folgte diesen Überlegungen sehr schnell. Der Abgang von Daniel Thioune und Felix Agu findet im Nachwort unter dem Titel “Der VfL entlässt seine Kinder” besondere Beachtung.

Angereichert mit zusätzlichen Fotos und Gastbeiträgen

Zahlreiche Bilder begleiten durch das Jahr (die Farbvarianten der meisten Bilder gibt es hier bei der HASEPOST), einige zusätzliche Fotos steuerte u. a. auch die Violet Crew bei, mehrere großartige Gastbeiträge mit den verschiedensten Saisonthemen reichern diesen Saison-Almanach zusätzlich an.

Bis Anfang September ist “Der VfL in der Saison 2019/2020” exklusiv bei Bücher Wenner in der Großen Straße erhältlich (auch zur Lieferung frei Haus); danach überall, wo es Bücher gibt, zum günstigen Preis von 12,00 Euro.

 


Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Der VfL Osnabrück bleibt unbesiegt … 1:1 gegen SV Darmstadt 98

In einem Spiel, das keinen Sieger verdient gehabt hätte, holte der VfL ein gerechtes und hart erkämpftes Unentschieden gegen...

IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim: Lockdown 2.0 ist “ein Schlag ins Kontor”

Bereits kurz nachdem die Pläne für einen neuerlichen Lockdown bekannt wurden, reagierte IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf mit einem Statement, in dem er die "Verhältnismäßigäßigkeit"...

NGG-Chef will mehr finanzielle Hilfen für Gastro-Kurzarbeiter

Foto: Eine Tasse Kaffee in einem Café, über dts Berlin (dts) - Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert eine stärkere...

BGL erwägt nach Maut-Urteil Ausgleichsforderungen für Unternehmen

Foto: LKW, über dts Berlin (dts) - Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur fehlerhaften Berechnung der Lkw-Maut...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen