Thema NeumarktThema Neumarkt: haben denn Shoppingcenter überhaupt noch eine Zukunft?

Thema Neumarkt: haben denn Shoppingcenter überhaupt noch eine Zukunft?

-

Angesichts der heute bekannt gewordenen “kleinen Lösung” für das Neumarkt Shoppingcenter werden einige Gegner der einstigen XXL-Planung jubeln.
So konnte sich die CDU nicht zu einem klaren NEIN durchringen, und beharrte auf 18.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, die nun (vorerst) um 1.500 Quadratmeter unterboten werden. Und auch die etablierten Einzelhändler sehen sicher viele Forderungen erfüllt – sofern nicht nachträglich die Flächen aufgestockt werden.

Also: eine Osnabrücker Kompromisslösung mit der alle zufrieden sein können?

Was aber, wenn eintritt, was viele Handelsexperten für die nahe Zukunft voraussagen? Wir könnten kurz vor einer Revolution des Handels stehen!

eBay zur Zukunft des Handels

Die aktuell laufende Studie “Zukunft des Handels” (I-love-OS berichtete) gibt interessante Einblicke in die Handelslandschaft einer sehr nahen Zukunft. An der der Studie beteiligt sind Handelsexperten wie Prof. Dr. Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein, Thomas Bendig vom Fraunhofer Verbund für Informations- und Kommunikationstechnologie und Prof. Dr. Alexander Brem von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Auftraggeber eBay veröffentlichte im Juli erste Ergebnisse einer begleitenden Konsumentenbefragung:

“Reale Geschäfte werden sich mehr und mehr zu Showrooms entwickeln, in denen neuartige Präsentations- und Interaktionstechniken zum Einsatz kommen werden. Diese Entwicklung hält fast die Hälfte der Verbraucher (48%) für realistisch, ein weiteres Viertel (28%) für möglich.”

Für Kleider, Schuhe und Schmuck sieht eine Mehrzahl der Befragten (78%) zwar weiter den klassischen Einzelhandel als primäre Einkaufsstätte an, aber ein Großteil des alltäglichen Bedarfs wird in Zukunft online abgewickelt. Bestimmte Sortimente wie Bücher, Filme und Musik werden bald sogar komplett aus den Innenstädten verschwinden, so die Handelsforscher.

I-love-OS hat dazu ebenfalls einige Daten gesammelt (PDF-Download), die Pressemeldung zum aktuellen Stand der Studie “Zukunft des Handels” finden Sie hier.

HP, Infografik: eBay/Zukunft des Handels


Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS". Die Titelgrafik der HASEPOST trägt dieses ursprüngliche Motto weiter im Logo. Die Liebe zu Osnabrück treibt Heiko Pohlmann als Herausgeber und Autor an. Neben seiner Tätigkeit für die HASEPOST zeichnet der diplomierte Medienwissenschaftler auch für zwei mittelständische IT-Firmen als Geschäftsführer verantwortlich.

aktuell in Osnabrück

HASEPOST: Uns findet man auch bei Instagram und TikTok

Die HASEPOST ist jetzt auch bei Instagram und TikTok aktiv Das volle Angebot der HASEPOST können unsere Leserinnen und Leser...

Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Am Ickerweg müssen die Bäume gefällt werden, um die neue 110kV-Hochspannungsleitung errichten zu können. Die Arbeiten führt der Verteilnetzbetreiber...




Intensivmediziner: Kommen ohne neuen Lockdown durch den Winter

Foto: Corona-Lockdown, über dts Berlin (dts) - Trotz aktuell wieder steigender Inzidenzwerte glaubt der ehemalige Präsident der Deutschen Interdisziplinären...

Breite Kritik an Cookies im Internet

Foto: Cookie-Hinweis, über dts Berlin (dts) - Seit anderthalb Jahren werden Bürger im Internet gefragt, ob sie Cookies zustimmen....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen