Bereits im vergangenen Sommer berichtete unsere Redaktion über Verzögerungen beim Neumarkt-Projekt des aus Osnabrück stammenden Immobilienkaufmanns Dr. Theodor Bergmann, der damals noch ein Kaufhaus vor das bestehende H&M-Gebäude bauen wollte. Offenbar geht es nun los – allen Unkenrufen zum Trotz.

Zwischenzeitlich, auch hier war unsere Redaktion führend bei den Recherchen, disponierte Bergmann um und plant nun auf der „Baulos 2“ genannten Fläche eine teilweise Nutzung als Hotel, und ein weiteres zugehöriges Hotelprojekt an Stelle der ehemaligen Sportarena gegenüber Galeria Kaufhof.

Obwohl verwaltungsintern die Frist zur Kaufpreiszahlung bereits neu berechnet wurde, wie unserer Redaktion aus internen Kreisen bekannt war, überraschte die lokale Tageszeitung vor ein paar Wochen mit der Meldung, für den siebenstelligen Kaufpreis hätte es einen Zahlungsverzug gegeben. Tatsächlich, das bestätigten uns Kreise innerhalb der Verwaltung, läuft die Frist zur Kaufpreiszahlung nach Ansicht der Verwaltung erst am 18. Juli ab.

Kaufpreis für Baulos 2 bereits bezahlt

Einen Tag bevor die neuberechnete Zahlungsfrist abläuft, erkundigte sich unsere Redaktion bei dem Investor nach dem Stand der Dinge.
Dr. Bergmann erklärte auf Nachfrage, dass der Kaufpreis für das Grundstück und die Überbaurechte bezahlt sei. Ebenfalls bezahlt sind die Unterbauchrechte, um die es im Vorfeld einige Diskussionen innerhalb Lokalpolitik und Verwaltung gab.
Die Erlöse aus dem Grundstücksverkauf werden nicht lange auf den städtischen Konten liegen bleiben. Geplant ist mit dem Grundstücksverkauf die Umgestaltung des Neumarkt-Areals zu finanzieren. Zur Erläuterung der Pläne und der nächsten Schritte hat die Verwaltung für die kommende Woche zu einem Pressetermin geladen – wir werden dazu umfangreich berichten.

Nun geht es offenbar Zug um Zug voran. Bergman zu den nächsten Schritten: „Die Grundstücksübernahme wird zur Zeit mit der Stadt geregelt. Der beauftragte Notar führt die grundbuchliche Grundstücksumschreibung zur Zeit herbei. Mit der Grundstücksübernahme wird das Grundstück entsprechend auch für die anstehenden Baumaßnahmen gesichert bzw. freigehalten.“

Busbahnhof, Osnabrück, Neumarkt, H&M, Baulos 2
Die allermeisten Fahrräder vor dem „Baulos 2“ wurden entfernt, Platz für die baldige Einrichtung der Baustelle

Bagger könnten im September anrücken

Das zukünftige Baustellengelände wurde bereits vor zwei Wochen von der Stadtverwaltung freigeräumt, die dort angesiedelte Fahrradabstellanlage wurde um rund 50 Meter seitwärts verschoben.
Sobald die Baugenehmigungen vorliegen, kann es losgehen, dazu Dr. Bergmann: „Wir erwarten jetzt zeitnah die Erteilung der Baugenehmigungen für die beiden das Baulos 2 betreffenden laufenden Bauanträge.“
Wann genau die Bagger anrücken werden, wollte der Bauherr noch nicht verraten: „Mit Erteilung der Baugenehmigungen ergeben sich aus dem Vertrag mit der Stadt die weiteren Fristen zum Baubeginn, der voraussichtlich im September 2018 erfolgen wird.“

Herbst 2020: Große Neueröffnung rund um den Neumarkt?

Ebenso offen wie der exakte Baubeginn ist auch noch der Fertigstellungstermin.
Dr. Bergmann hat aber offensichtlich schon genaue Vorstellungen, denn „Herbst 2020“ ist ja gar nicht mehr soweit entfernt, dazu Bergmann: „Es ist geplant das Baulos 2 und das Baulos 4a [ehemals Sportarena, die Redaktion] zum Zeitpunkt der Eröffnung des Shopping Centers ebenfalls im Herbst 2020 zu eröffnen.“
Zu Zwischenetappen auf dem Weg der Neueröffnung(en) am Neumarkt wollte sich der Investor noch nicht äußern.

Kurz vor der politischen Sommerpause hatte der franko/australische Konzern Unibail-Westfield den Bauantrag für das „Oskar“ getaufte Shoppingcenter auf der gegenüberliegenden Seite des Neumarkts eingereicht. Dort ist man allerdings noch zögerlich mit Aussagen zum tatsächlichen Baubeginn.

My location
Routenplanung starten