HASEPOST
 
HASEPOST

Nach Tötungsdelikt in Bramsche-Pente: Zwei weitere Anzeigen gegen mutmaßlichen Täter

Nachdem in der Nacht auf den 5. März eine 19-Jährige vermutlich infolge einer Vergewaltigung schwer verletzt aufgefunden wurde und im Krankenhaus verstarb, belasten den 20-jährigen mutmaßlichen Täter zwei weitere Anzeigen. 

Auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte die Staatsanwaltschaft Osnabrück, dass nach dem Tötungsdelikt in Bramsche-Pente zwei weitere Anzeigen gegen den 20-Jährigen im Nachgang der Tat erstattet wurden. Gegenstand beider Anzeigen seien Sexualdelikte. Ob es sich dabei um versuchte Vergewaltigung handele, dazu wollte sich die Staatsanwaltschaft nicht äußern.

Keine Zweifel an Glaubhaftigkeit

An der Glaubwürdigkeit der beiden Opfer beständen keine Zweifel. Generell sei es jedoch immer schwierig, wenn eine Vergewaltigung im Nachhinein angezeigt werde und keine Täterspuren gesichert werden konnten und es keine Zeugen gebe. Gängige Praxis sei es – wenn Aussagen der Opfer eine besondere Bedeutung für die Ermittlungen haben – ein sogenanntes Glaubhaftigkeitsgutachtens anzufertigen. “Ob und wann ein Gutachten gemacht wird, dazu wird sich die Staatsanwaltschaft nicht äußern”, so Staatsanwalt Christian Bagung. Weitere Details wollte die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen und wegen des Opferschutzes der beiden Anzeigenstellerinnen nicht nennen.

Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, bei einer Party in einem Schützenhaus in Bramsche-Pente eine 19-Jährige vergewaltigt und im Anschluss getötet zu haben. Der Wallenhorster ist derzeit in der Justizvollzugsanstalt (JVA) untergebracht.

Jasmin Schulte
Jasmin Schulte
Jasmin Schulte begann im März 2018 als Redakteurin für die Hasepost. Nach ihrem Studium der Germanistik und der Politikwissenschaft an der Universität Vechta absolvierte sie ein Volontariat bei der Hochschule Osnabrück. Weitere Stationen führten sie zu Tätigkeiten bei einer lokalen Werbeagentur und einem anderen Osnabrücker Verlag. Seit März 2022 ist Jasmin Schulte zurück bei der HASEPOST und leitet nun unsere Redaktion. Privat ist Jasmin Schulte als Übungsleiterin tätig, bloggt über Literatur und arbeitet an ihrem ersten eigenen Roman.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion