Aktuell 🎧Bilanz der zweiten Sturmnacht in Osnabrück und dem Osnabrücker...

Bilanz der zweiten Sturmnacht in Osnabrück und dem Osnabrücker Land

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Ist Osnabrück nach dem Sturmtief „Ylenia“ bei dem direkt darauf folgenden Unwetter „Zeynep“ erneut mit einem blauen Auge davon gekommen? Zahlreiche entwurzelte Bäume und beschädigte Dächer sind die Hauptfolgen der beiden schweren Stürme – aber es kam auch zu größeren Schäden, wenn auch nur vereinzelt in der Region Osnabrück.

Gegen 16:05 Uhr, der Sturm hatte gerade an Intensität gewonnen, wurde die Feuerwehr in den Riedensweg in Rulle gerufen. In dem Wohngebiet wurde ein Einsturz oder eine Explosion vermutet und tatsächlich bot sich den Helfern das Bild einer schweren Verwüstung.

Ein Bild der Verwüstung in Rulle (Foto: Westermann)
Ein Bild der Verwüstung in Rulle (Foto: Westermann)

Hausfassade stürzte auf Straße

Rund 40 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Rulle und Wallenhorst rückten mit mehreren Fahrzeugen aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass durch stürmischen Wind Steine und Blechteile einer Fassade auf Höhe des zweiten Obergeschosses abgebrochen waren. Fetzen der freigelegten Dämmung wurden quer durch die Siedlung geweht. Auch an Dächern anderer Häuser in der nahen Umgebung entstanden Schäden durch den Sturm. Verletzt wurde niemand.

Die Rettungskräfte waren die ganze Nacht im Einsatz
Die Rettungskräfte waren die ganze Nacht im Einsatz (Foto: Westermann)

Sturm zerstörte Wasserrohrleitung

Wie bereits durch unsere Redaktion ausführlich berichtet, wurde fast zeitgleich gegen 16:15 Uhr in Osnabrück ein Druckabfall im Trinkwassernetz festgestellt. Zahlreiche Haushalte in drei Stadtteilen waren davon betroffen. Ursache war ein umgekippter Baum im Stadtteil Osnabrück-Hafen, der auf eine Rohrleitung über die Hase fiel. Hier wurden noch in der Nacht – trotz Sturm – Sicherungsarbeiten vorgenommen und daran gearbeitet die Flussüberquerung der Wasserleitung baldmöglichst wiederherzustellen.

In Beim hatte der Fahrer eines Quad sehr viel Glück in der Sturmnacht (Foto: Westermann)
In Beim hatte der Fahrer eines Quad mit seinem Beifahrer sehr viel Glück in der Sturmnacht (Foto: Westermann)

Belm: Quad fuhr gegen umgestürzten Baum

Im Verlauf des Freitagbend wurden Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall am Power Weg in Belm gerufen. Gegen 20 Uhr war auf der Landstraße zwischen Belm und Ostercappeln-Venne im Waldgebiet am Süntelstein ein großer Baum auf die Straße gekippt. Ein Quad konnte nicht mehr bremsen und fuhr dagegen. Zwei Personen wurden verletzt, mindestens eine von beiden schwer. Zwei Rettungswagenbesatzungen und ein Notarzt versorgten sie und brachten beide anschließen ins Krankenhaus.

[Update, 20.02.2022]

Wie die Polizei heute mitteilte, hatte ein 21-Jähriger das Quad gefahren und den umgestürzten Baum auf der Fahrbahn zu spät wahrgenommen. Laut den Beamten war nicht angepasste Geschwindigkeit die mutmaßliche Ursache. Durch die Kollision wurden der Fahrer und ein 18-jähriger Mitfahrer über den Lenker auf die Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer wurde schwer, der Sozius leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Heiko Westermann
Heiko Westermann
Heiko Westermann fotografiert und schreibt für die HASEPOST. Er berichtet oft aktuell von Polizei- und Feuerwehreinsätzen im Großraum Osnabrück. Artikel von ihm erscheinen auch beim Studierenden-Portal Studentenleben-OS.de

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen