Aktuell 🎧Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Am Ickerweg müssen die Bäume gefällt werden, um die neue 110kV-Hochspannungsleitung errichten zu können. Die Arbeiten führt der Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH durch. / Foto: Pohlmann

Nachdem einige Osnabrückerinnen und Osnabrücker gerätselt hatten, was es mit den Baumfällarbeiten zwischen der Dodesheide und dem Widukindland auf sich hat, hat unsere Redaktion bei dem Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH nachfragt, der für die laufenden Maßnahmen verantwortlich ist.

Bereits am Mittwoch, den 20. Oktober 2021 wurden am Ickerweg Bäume abgeholzt und in einem großen Schredder zu Sägemehl verarbeitet. „Unterhalb des ehemaligen Kasenengeländes am Limberg soll eine neue 380kV-Hochspannungsleitung entstehen“, erläuterte Katrin Hofmann, Pressesprecherin des Osnabrücker ServiceBetriebs (OSB) auf Nachfrage unserer Redaktion. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich um eine 110kV-Leitung handelt, die nicht von der Firma „Amprion“, sondern von dem Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH errichtet wird.

Neuordnung der Energieversorgung in Osnabrück

Bereits im Sommer 2020 wurde die Hochspannungsleitung zwischen Belm und Lüstringen fertiggestellt. Ein Jahr später, im August 2021 folgte dann die 110-kV-Freileitung zwischen Belm und der Umspannanlage Powe. Die neue Freileitung, die zwischen Belm und der Umspannanlage Baumstraße errichtet werden soll, ist der dritte und letzte Bauabschnitt. Die Maßnahmen haben bereits Mitte September begonnen und werden vorraussichtlich Ende diesen Jahres fertiggestellt. Der Grund für die neuen Hochspannungsleitungen ist die geplante Neuordnung der Energieversorgung in Osnabrück und Belm, die von Westnetz GmbH umgesetzt wird.

Bäume müssen gefällt werden

Nördlich der Bahnstrecke zwischen Ickerweg und der Halle Gartlage müssen für die Errichtung der neuen Freileitung Bäume gefällt und Sträucher gekürzt werden. An einigen der neuen Maststandorte, aber auch in Teilbereichen des zukünftigen Trassenverlaufs müssen Bäume abgeholzt und geschreddert oder Gehölze zurückgeschnitten werden. Auch Bäume und Büsche, die den sicheren Betrieb der Hochspannungsleistung gefährden würden, müssen entfernt werden. Während der Baumfällarbeiten wird die Westnetz GmbH von der ökologischen Baubegleitung umfangreich beraten. Alte Verbindungen, die nach der Inbetriebnahme der neuen Leitung nicht benötigt werden, werden schrittweise außer Betrieb genommen und abgebaut.

Baumfällarbeiten am Ickerweg / Foto: Pohlmann

Der Ickerweg, der Hunteburger Weg, der Gartlager Weg und der Haster Weg sind eventuell während der Baumfällmaßnahmen von Straßensperrungen oder der Sperrung von Fußgänger- und Radwegen betroffen.

Anastasia Pukhovich
Anastasia Pukhovich ist seit dem Sommer 2021 im Team der HASEPOST und unterstützt uns als Praktikantin.
 

aktuell in Osnabrück

Neun-Euro-Ticket-Chaos: Mit diesem Trick in NRW mit ICE oder Taxi fahren

Wenn ab dem 1. Juni das Neun-Euro-Ticket kommt, befürchten Bundespolizei und Eisenbahnergewerkschaft ein Chaos. Zumindest im an Osnabrück angrenzenden...

Ein Zeichen für die Demokratie: Demokratieforum der Hochschule Osnabrück beim Terrassenfest

Das Demokratieforum der Hochschule Osnabrück findet als Programmpunkt beim diesjährigen Terrassenfest statt. / Foto: Terrassenfest (Symbolbild) Mitten auf der großen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen