Als ob wir nicht schon seit Mai nahezu durchgehend Sommer hätten – mit entsprechenden Problemen für die Landwirtschaft – nun dreht der Sommer richtig auf.

HASEPOST hatte bereits in der vergangenen Woche über erste Prognosen berichtet, die hochsommerliche Hitze bis Anfang August vorhersagen. Mit den „Hundstagen“, die am Sonntag begannen, dreht der Sommer nun tatsächlich auf.

Das Onlineportal Wetter24 berichtet nun von einer sich „verschärfenden“ Wettersituation und das in Deutschland auch die 35 Grad Marke in den kommenden Tagen immer häufiger überschritten werden wird. Hoher Luftdruck vom Mittelmeer bis rauf nach Skandinavien wird dafür sorgen, dass sehr warme Luft subtropischen Ursprungs von Nordafrika zu uns gelangt.

Tropennächte: Nachts nicht unter 20 Grad

Dabei kann es auch dazu kommen, dass die Temperaturen in der Nacht nicht mehr unter 20 Grad sinken: sogenannte Tropennächte stehen uns bevor.
Noch ist es nicht soweit. Das Lokale Osnabrücker Wetterportal Westerbergwetter hat für die vergangene Nacht noch Tiefsttemperaturen deutlich unter 20 Grad gemessen (frische 17 Grad um kurz nach 6 Uhr am Morgen).

Noch einmal Luft schnappen: Mittwoch geht es los

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sieht einen vorläufigen Höhepunkt der Hitzewelle am Mittwoch und Donnerstag erreicht. Nach seinen Berechnungen könnte dann auch in Osnabrück die 30 Grad Marke überschritten werden.

Nach Ansicht von Wetter 24 könnte der Sommer 2018 noch einige neue Rekorde aufstellen und würde sich damit dann weit vorne unter den wärmsten Sommern seit Beginn der modernen Wetteraufzeichnung einreihen.


PS: Hunden, die besonders hitzeempfindlich sind, kann man mit einem feuchten Handtuch über die „Hundstage“ helfen, wie auf unserem Titelfoto zu sehen ist. Mehr Tipps für Hundebesitzer haben wir hier.
[Update, 10:00] Allerdings sollten Hund nicht in nasse Handtücher eingewickelt werden – darauf machte uns eine Leserin aufmerksam. Tatsächlich ist es nicht unumstritten, wie dieser Artikel belegt, Hunde derart abzukühlen. Also besser nur ein nasses Handtuch „zum Drauflegen“ anbieten.

PPS: Die heiße Sommerzeit, die umgangssprachlich als „Hundstage“ bezeichnet wird, endet erst am 23. August.