Der deutsche Nonfood-Händler „Tedi“ übernimmt 63 Filialen der niederländischen Kette „Xenos“ – auch das Geschäft in Osnabrück. Bereits im Dezember 2017 kündigte das Unternehmen an in den nächsten Monaten schrittweise die gekauften Filialen umzuwandeln. Die Umstellung solle auch alle bestehenden Arbeitsverträge beinhalten.

Auch in Osnabrück ist dieser Prozess bereits in vollem Gange. Die Artikel von „Xenos“ werden derzeit mit großen Rabatten verkauft. Außerdem werden neue Mitarbeiter gesucht – bereits unter dem Logo von „Tedi“. Die Filialen standen im letzten Jahr zum Verkauf, nachdem der niederländische Großkonzern „Blokker Holding“ (zu dem auch Xenos gehört) ankündigte, sich in Zukunft nur noch auf die „Blokker“-Einzelhandelskette konzentrieren zu wollen.

„Tedi“ mit ambitionierten Wachstumszielen

„Die Übernahme der deutschen Xenos-Filialen ist eine tolle Chance, die ambitionierten Wachstumsziele von TEDi zu realisieren. In Deutschland wollen wir pro Geschäftsjahr rund 150 neue Filialen eröffnen, in ganz Europa soll die Zahl der Filialen in den nächsten Jahren auf 5.000 steigen“, sagte der Vorsitzende der Tedi GmbH & Co. KG., Silvan Wohlfahrt.

In Osnabrück gibt es bereits eine „Tedi“-Filiale an der Möserstraße. In Kürze wird dann an der Adresse von „Xenos“ in der Große Hamkenstraße eine weitere eröffnen.

[mappress mapid=“887″]