Landkreis Osnabrück „Tag der Bioökonomie“ in Quakenbrück

„Tag der Bioökonomie“ in Quakenbrück

-



So sieht die Zukunft der Ernährungswirtschaft aus: Neben konventionellen Produkten könnten zukünftig Mikroalgen und andere Rohstoffe als ressourcenschonende Proteinquellen eine maßgebende Rolle in der Lebensmittelproduktion spielen. Diese bieten zahlreiche Vorteile: Hohe Biomasseproduktivität, eine nahezu 100-prozentige Düngernutzungseffizienz oder die Möglichkeit, bisher als unfruchtbar geltende Flächen für die Produktion zu nutzen. Dies ist nur einer von vielen Ansätzen denen Forscher aus aller Welt derzeit nachgehen. Derartige Neuerungen in der Ernährungs- und Agrarwirtschaft stehen auch im Mittelpunkt des „Tags der Bioökonomie Weser-Ems“, der am 25. Februar in der Artland-Arena in Quakenbrück stattfindet.

Tag der Bioökonomie Quakenbrück
Auf der Suche nach alternativen Eiweißlieferanten: DIL-Vorstand Volker Heinz (von links) und Mitarbeiterin Anke Roberg präsentieren Landrat Michael Lübbersmann und Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe extrudierte Pellets aus Algenprotein. Foto: © Joerg Sarbach


Die Entwicklung neuer hochwertiger Lebensmittel ist die Kernaufgabe des DIL. Kein Wunder also, dass die hier entwickelten Lösungen eine wesentliche Rolle beim Fachtag spielen werden. Doch dieser ist nicht nur eine Plattform für Ideengeber, Forscher und Entwickler, sondern genauso für Unternehmer und Wirtschaftsförderer. Sie alle können einen Beitrag dazu leisten, um die Ernährungs- und Agrarwirtschaft voranzubringen. „Diese Branchen sind in unserer Region traditionell sehr stark. Wir wollen aber auch künftig Taktgeber für Innovationen sein und Impulse für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt setzen. Deshalb ist das Ziel, Wissen zu vernetzen, um neue Lösungen zu entwickeln“, sagt Michael Lübbersmann, Landrat des Landkreises Osnabrück und Sprecher des Strategierates.


Auf der Veranstaltung wird der Strategierat den Masterplan „Bioökonomie Weser-Ems 2020“ vorstellen, an dem in den vergangenen Monaten zahlreiche Experten gearbeitet haben. Dieser benennt Trends und Risiken, Chancen und Probleme. Das Ergebnis sind neun vorrangige Handlungsfelder. Diese reichen von technischen Innovationen in der landwirtschaftlichen Praxis über die Ausbildung von Fachkräften bis hin zur stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Hinzu kommen 25 Beispiele für gemeinsame Projekte. „Bioökonomie besteht nicht nur aus großangelegten politischen Strategien. Es ist wichtig, dass sie auch in der Praxis gelebt wird. Das Engagement in der Region Weser-Ems ist hierfür beispielhaft“, sagt Patrick Dieckhoff. Der Leiter der Geschäftsstelle des Bioökonomierates der Bundesregierung wird das Hauptreferat auf der Veranstaltung halten, Titel: „Bundesebene – Spitzenforschung für Spitzentechnologie.“ Neben seinen Ausführungen zum Masterplan „Bioökonomie Weser-Ems 2020“ wird er sich mit der Strategie auf Bundesebene sowie deren Schnittstellen zur regionalen Ebene befassen.

Zu den innovativsten Akteuren in der Ernährungswirtschaft gehört das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL), etwa mit den Forschungen rund um Mikroalgen. Diese könnten sowohl in der Futtermittelherstellung als auch in der Humanernährung zum Einsatz kommen, erläutert DIL-Vorstand Volker Heinz. Entsprechende Forschungsprojekte mit regionalen Partnern haben bereits begonnen. „Diese neuen Ansätze sind ein gutes Beispiel für die wissenschaftliche Leistungsstärke in der Region und von großer Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit der hier ansässigen Wirtschaftszweige“, betont Heinz.

 

PM, LKOS

 


Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS". Die Titelgrafik der HASEPOST trägt dieses ursprüngliche Motto weiter im Logo. Die Liebe zu Osnabrück treibt Heiko Pohlmann als Herausgeber und Autor an. Neben seiner Tätigkeit für die HASEPOST zeichnet der diplomierte Medienwissenschaftler auch für zwei mittelständische IT-Firmen als Geschäftsführer verantwortlich.

aktuell in Osnabrück

Ab sofort gilt in Niedersachsen ein “Besuchsverbot” auf eigenem Grundstück und in den eigenen Vier Wänden

Am Freitagabend kristallisierte sich langsam heraus, welche teils drastischen Verschärfungen die überraschende Baumarkt-Öffnung in Niedersachsen begleiten. Neben einem von zahlreichen...

Ab sofort jeden Samstag um 13.00 Uhr: Anstoß mit VfL-Geschichten

Jeden Samstag um 13.00 Uhr: Anstoß mit VfL-Geschichten aus dem Buch "Mein VAU-EFF-ELL!" Das Buch ist ab sofort bei Bücher...

Bericht: Pflegekassen stimmen Bonus für Altenpfleger zu

Foto: Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Die gesetzliche Pflegeversicherung ist bereit, in der Coronakrise für Altenpfleger eine Sonderzahlung...

Sachsens Ministerpräsident: Tracking-App bald alltäglich

Foto: Smartphone-Nutzerin, über dts Dresden (dts) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) geht davon aus, dass eine Corona-Tracking-App schon...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code