Aktuell 🎧Sieben „Top-Mediziner“ auf dem Finkenhügel

Sieben „Top-Mediziner“ auf dem Finkenhügel

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Gelände des Klinikum Osnabrück / Foto: Klinikum Osnabrück

Im Klinikum Osnabrück sind Erkrankte in besten Händen. Das belegt das Ärzteranking des Gesundheitsmagazins Focus. Nach der aktuellen Auswertung gehören sieben Mediziner des Hauses auf dem Finkenhügel in 13 Fachgebieten zu den besten Ärzten in Deutschland.

„Das ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, auf das wir sehr stolz sind“, lobt Frans Blok, Sprecher der Geschäftsführung des Klinikums Osnabrück. „Die Focus-Empfehlungen belegen das hohe Niveau der medizinischen Leistungen, die von den Ärzten und anderen Mitarbeitenden in unserem Haus erbracht werden.“ Geschäftsführer-Kollege Rudolf Küster ergänzt: „Besonders erfreulich ist, dass wir in einer solchen Vielzahl von Fachbereichen empfohlen werden, für die das Klinikum unter anderem besonders gut aufgestellt ist.“

Engelhardt und Wermker in drei Fachgebieten ausgezeichnet

Auch von den Klinikums-Ärzten gehören einige zu den Medizinern mit Empfehlungen in mehreren Disziplinen. Prof. Dr. Martin Engelhardt, der Ärztliche Direktor des Klinikums und Chefarzt des „Osnabrücker Zentrums für Muskuloskelettale Chirurgie“ (OZMC), und PD Dr. Dr. Kai Wermker, der Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG), führen die Liste mit Empfehlungen in drei Fachgebieten an. Im Einzelnen werden der bekannte Orthopäde Engelhardt als „Top-Mediziner“ für Sportorthopädie, Fußchirurgie und Kniechirurgie sowie Wermker für Lidkorrekturen, Orthognathe Chirurgie und Rekonstruktive Chirurgie bewertet.

Garnier und Grim Top-Mediziner in zwei Fachgebieten

Mit PD Dr. Dr. Yves Garnier, dem Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, und PD Dr. Casper Grim, dem Chefarzt für Orthopädie und Sportmedizin, haben außerdem zwei Mediziner des Klinikums Empfehlungen als „Top-Mediziner“ in zwei Fachgebieten erhalten. Garnier wird von Focus für Risikogeburten und Pränataldiagnostik sowie für Intimchirurgie empfohlen, Grim für Schulterchirurgie und Sportorthopädie.

Weiter taucht erneut Prof. Dr. Dieter Lüttje, der stellvertretende Ärztliche Direktor des Klinikums und Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Palliativmedizin, mit einer Empfehlung als einer der besten Mediziner im Bereich Akutgeriatrie in der Liste auf. Ebenso wird erneut Prof. Dr. Michael Winking, der Chefarzt des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie (ZW-O) am Klinikum, als einer der besten Spezialisten für Wirbelsäulenchirurgie empfohlen. Zusätzlich wird Prof. Winking in der Focus-Liste „Empfohlene Ärzte der Region“ geführt.

Erstmals Warnecke unter den Top-Ärzten

Neu wurde eine Empfehlung für Prof. Dr. Tobias Warnecke, Chefarzt der Klinik für Neurologie und neurologische Frührehabilitation, als einer der führenden Spezialisten für Parkinson-Behandlungen ausgesprochen. Noch hinzugerechnet werden kann eine weitere Empfehlung im Bereich Neurochirurgie für Prof. Dr. Walter Stummer. Der Chefarzt der Neurochirurgie am Klinikum Osnabrück ist als Direktor der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Münster dem Krankenhaus in der Nachbarstadt zugeordnet.

Nach Meinung von Frans Blok und Rudolf Küster, den Geschäftsführern des Klinikums, sind die Empfehlungen für das Haus ein eindrucksvoller Beleg für die Qualität der medizinischen Leistungen und den hohen Spezialisierungsgrad in den Fachabteilungen. Die Focus-Auswertungen beruhen auf Empfehlungen von Haus-/Fachärzten und Patienten sowie auf Kennzahlen aus Qualitätsberichten sowie auf weiteren Daten wie Publikationen und der Beteiligung an Studien. Focus erstellt die Listen in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Recherchepartner. Für die aktuelle Empfehlungsliste wurden laut Focus von den rund 400.000 niedergelassenen und in Kliniken arbeitenden Ärzten in Deutschland erst 75.000 mit einer Punktevergabe bewertet und dann 30.000 näher in den Blick genommen. Am Ende wurden die 4.162 Empfehlungen in 122 Fachgebieten ausgesprochen.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Stadt sucht Wohnraum für Geflüchtete und Pflegestellen für Haustiere aus der Ukraine

Wohnungsschlüssel Der Krieg in der Ukraine zwingt immer noch viele Menschen zur Flucht. Die Stadt sucht für viele Ukrainerinnen und...

Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

(Symbolbild) Regenbogenflagge Am Dienstagabend (27. September) entschied der Stadtrat, dass Osnabrück eine Anlaufstelle für queere Menschen werden soll. Der Antrag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen