Aktuell 🎧Seit Kriegsbeginn wurden knapp 2.000 Ukrainer in der Stadt...

Seit Kriegsbeginn wurden knapp 2.000 Ukrainer in der Stadt Osnabrück melderechtlich erfasst

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Ukraine (Symbolbild)

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges wurden knapp 2.000 ukrainische Staatsangehörige im Melderegister der Stadt Osnabrück erfasst.

Automatisch gespeicherter Entwurf

Aktuell (Stand: 30. April) sind demnach 1.991 Flüchtlinge aus dem osteuropäischen Land in der Stadt gemeldet. Über sogenannte Anbahnungsfälle, die zwar konkret bekannt, aber noch nicht melderechtlich erfasst wurden, machte die Stadt keine Angaben.

Zwei Drittel sind weiblich

67,4 Prozent der ukrainischen Flüchtlinge sind weiblich (1.342). Unter den insgesamt 649 männlichen Ukrainern in der Stadt sind viele Kinder und Jugendliche. Bei „humanitären Ausnahmen“ (eigener Krankheitsfall, alleinige Begleitung eines Kindes, etc.) durften auch erwachsene Männer die Ukraine verlassen. Weitere Informationen zur Alters- und Geschlechtsverteilung können dem folgenden Auszug aus dem Melderegister der Stadt Osnabrück entnommen werden:

Altersgruppen männlich weiblich
0-9 159 144
10-19 129 168
20-29 60 185
30-39 72 241
40-49 51 208
50-59 52 136
60-69 56 120
70-79 40 74
80 und älter 30 66
Summe 649 1342
Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

Bald weniger Busse in der Stadt: Stadtwerke Osnabrück will sich strategisch neu ausrichten

(Symbolbild) Stadtwerke Osnabrück 16,9 Millionen Euro - das ist das Rekorddefizit der Stadtwerke Osnabrück für das Geschäftsjahr 2021. Interimsmanager Stefan...

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen