HASEPOST
 
HASEPOST

Osnabrück wird Sushibrück: Zwei neue Sushi-Restaurants planen Neueröffnung

Freunde der mundgerecht portionierten Reis- und Fischhappen aus dem Land der aufgehenden Sonne dürfen sich freuen: Gleich zwei neue Sushi-Restaurants kündigen ihre Neueröffnung in der Hasestadt an.

Bereits seit einigen Tagen kündigen gleich mehrere Banner im Schaufenster des ehemaligen Doma Markt und Café am Kamp (Busring/Nikolaizentrum) an, dass hier bald Sushi “all you can eat” unter dem Namen “YOI” angeboten wird.

"Comming soon" (mit Doppel-m) verkündet YOI schon seit ein paar Tagen am Kamp.
“Comming soon” (mit Doppel-m) verkündet YOI schon seit ein paar Tagen am Kamp. / Foto: Pohlmann

Mit Wochenbeginn ist eine weitere Ankündigung für ein asiatisches Restaurant hinzugekommen. In der Heger Straße in der Altstadt hängt nun ebenfalls ein großformatiges Plakat, dass ebenfalls Sushi ankündigt, hier unter dem Namen “MOMI”.

Leerstand am Kamp und in der Altstadt beendet

Das MOMI-Plakat hängt am Eingang des einstigen italienischen Restaurant Amodomio, das genau wie das osteuropäische Café Doma bereits etwas länger auf einen Nachfolgenutzung wartete.

Die zukünftigen Betreiber der neuen asiatischen Restaurants konnten von unserer Redaktion noch nicht direkt erreicht werden, sodass man hinsichtlich Eröffnungstermin und Angebot gespannt sein darf.

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion