Nach Defekt: Wallenhorster DRK freut sich über neues Einsatzfahrzeug für Sanitäter vor Ort

Rein ehrenamtlich organisiert, leistet die Sanitäter vor Ort-Gruppe des DRK in Wallenhorst einen wichtigen Beitrag zum Rettungsdienst in der Gemeinde. Doch ihr bisheriges Einsatzfahrzeug musste aufgrund eines technischen Defektes spontan außer Dienst genommen werden. Mit hohem personellen Aufwand und externen Finanzhilfen gelang binnen weniger Wochen eine Ersatzbeschaffung.

Fast rund um die Uhr sind, teilweise mehrere, Freiwillige im Dienst, um als Ersthelfer in Wallenhorst medizinische Notfallhilfe zu leisten. Eine eigene Rettungswache gibt es in der Gemeinde nicht, Rettungswagen und Notarzt rücken im landkreisweit organisierten Rettungsdienst aus Nachbargemeinden an. Die “Sanitäter vor Ort” des DRK werden daher zeitgleich mitalarmiert und können so die Zeit bis zum Eintreffen der hauptberuflichen Rettungskräfte qualifiziert zu überbrücken.

Nach Defekt: Wallenhorster DRK freut sich über neues Einsatzfahrzeug für Sanitäter vor Ort

Ehrenamtliche Teil der Rettungskette in Wallenhorst

Mehrmals die Woche eilen sie zur Hilfe und sind in der Regel ein paar Minuten vor Rettungswagen und Notarzt da. Minuten, in denen wichtige Erstmaßnahmen erfolgen können. Die Sanitäter haben eine spezielle Ausbildung und Praktika hinter sich, sodass sie die Abläufe des Rettungsdienstes genau kennen. Manche von ihnen sind auch im Hauptberuf an Rettungswachen tätig. Mit diesem Wissen, schaffen sie ein fundiertes Lagebild für die weiteren Kräfte, leiten erste medizinische Maßnahmen am Patienten ein oder bereiten den Einsatzort für die weitere Rettung vor. Bei aufwändigen Einsätzen sind sie danach die helfenden Hände für die Teams von Rettungswagen und Notarzt. Reanimationen sind beispielsweise extrem anstrengend, dass es für die maximale Qualität hilfreich ist, wenn Retter sich abwechseln können. Oftmals, so die Rückmeldungen aus der Bevölkerung, ist auch der professionelle Beistand ein wichtiger Aspekt, weil er bei Patienten und Angehörigen Schrecken und Angst in der Notfallsituation lindert.

Nach Defekt: Wallenhorster DRK freut sich über neues Einsatzfahrzeug für Sanitäter vor Ort

Ihr Einsatzfahrzeug ist für diese Tätigkeiten ein wichtiges Werkzeug. Einerseits hilft es den Santitätern mit Blaulicht und Martinshorn schnell zum Einsatzort zu gelangen, andererseits brauchen sie auch etwas Platz für den Transport des Equipments. Ein Notfallrucksack, ein Defibrillator, eine Tasche mit Beatmungszubehör sowie ein Rucksack für Kindernotfälle sind stets an Board.

Bisheriges Auto fiel aus

Vor wenigen Wochen dann der Schock – der alte PKW erlitt einen technischen Defekt. Eine Reparatur wäre nicht wirtschaftlich gewesen, weshalb nun neben der Klärung der finanziellen Frage für die Ersatzbeschaffung auch die Organisation eines neuen Fahrzeuges notwendig war. Während sich ein paar Ehrenamtliche auf die Suche nach Unterstützern begaben, suchten andere nach einem geeigneten Fahrzeug. Zahlreiche Stunden wurden dafür in der Freizeit aufgebracht, was nur mit Rückhalt und Verständnis in den Familien möglich war. Zur Erleichterung der Beteiligten gelang es in kurzer Zeit, ein neues geeignetes Auto zu kaufen und herzurichten.

Stolz konnte der DRK Ortsverein Wallenhorst am Samstag (11. Mai 2024) dieses offiziell in Dienst stellen und seinen Unterstützern präsentieren. Rund 30.000 Euro haben Fahrzeug und Sonderausstattung gekostet. Eine Anschaffung, die rein aus eigenen Mitteln nicht möglich gewesen wäre.

Nach Defekt: Wallenhorster DRK freut sich über neues Einsatzfahrzeug für Sanitäter vor Ort

Sehr dankbar sind die Retter deshalb, dass die Gemeinde Wallenhorst und mehrere Firmen der Umgebung jeweils ein Drittel dazu beigesteuert haben. Ortsvereinsvorsitzender Clemens Lammerskitten dankte in seiner Ansprache den Untersützern und seinem Team um Bereitschaftsleiter Sebastian Keimer, der in diesem Projekt eine wesentliche Rolle eingenommen hatte. Auch Dr. Stephan Rolfes, Präsident des DRK Kreisverband Osnabrück-Land, dankte beiden Seiten und hob hervor: “Die Einsatzkräfte leisten zwar Hilfe in ernsten Situationen, aber helfen soll und darf auch Spaß machen. Für die professionelle Hilfe kommt es auf die Menschen und eine geeignete Ausrüstung an. Und die Helfer sollen sich auch gut ausgestattet fühlen, denn das trägt zur Motivation bei, die eine wichtige Grundlage im Ehrenamt ist.”

Folgende Unternehmen unterstützten die Beschaffung mit ihren Spenden: Wir für Wallenhorst, Hörnschemeyer Dächer, Schütte, Strohbecke, Schwede Fleisch, Senger Haustechnik, Lesniks Küchen, Stavermann, muuuuh group, PDM Personal Dienstleister Münsterland, Oliver Schawe, FFS Fitness, Vallo Schmuck, Fliesen Hawighorst, BMW Becker und Tiemann, S&S Folientechnik, Oliver Trela


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
 
Heiko Westermann
Heiko Westermann
Heiko Westermann fotografiert und schreibt für die HASEPOST. Er berichtet oft aktuell von Polizei- und Feuerwehreinsätzen im Großraum Osnabrück. Artikel von ihm erscheinen auch beim Studierenden-Portal Studentenleben-OS.de

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion