Aktuell 🎧Laufen für den guten Zweck: Laufkünstler "zeichnet" Friedenstaube in...

Laufen für den guten Zweck: Laufkünstler „zeichnet“ Friedenstaube in die Osnabrücker Innenstadt

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Neben dem sportlichen Erfolg zählt für Patrick Kaczynski der gute Zweck. / Foto: Patrick Kaczynski

Zum zweiten Mal organisiert Laufkünstler Patrick Kaczynski am Sonntag (13. November) einen Charity-Run im Rahmen des Projekts „Jede Oma zählt“ des HelpAge e. V.. Dieses Mal soll die Laufroute das Motiv einer Friedenstaube abbilden. Jeder, der Lust hat, kann mitlaufen oder für den guten Zweck spenden.

Mit 17 Jahren hat Kaczynski mit dem Laufen angefangen, mit 19 folgte der erste Marathon. Mittlerweile hat der 31-Jährige schon 113 Mal eine Distanz von mindestens 42,195 Kilometer zurückgelegt, einer dieser Läufe war sogar über 161 Kilometer lang. Zum „Laufkünstler“ wurde Kaczynski während der Corona-Pandemie. Um Abwechslung in den eintönigen Trainingsalltag zu bringen, fing er an, unterschiedliche Motive und Schriftzüge als Route zu planen und so Bilder zu „zeichnen“, die per GPS in einer App getrackt werden. „Das stumpfe Laufen wurde mir zu langweilig“, macht Kaczynski deutlich. Außerdem ließen sich so ganz neue Ecken in der Umgebung entdecken.

Das Motiv des letztjährigen Laufs war der Projektname "Jede Oma Zählt". / Foto: Patrick Kaczynski
So sieht sein künstlerischer Lauf dann aus. Das Motiv des letztjährigen Laufs war der Projektname „Jede Oma zählt“. / Foto: Patrick Kaczynski

Friedenstaube als Motiv für den 2. Charity-Run

So wurde der HelpAge e. V. auf den Laufkünstler aufmerksam und es kam im vergangenen Jahr zu einer gemeinsamen Aktion. Für einen Charity-Lauf im Rahmen des Projekts „Jede Oma zählt“ lief Kaczynski zusammen mit einer kleinen Gruppe von Mitstreitern am Internationalen Tag der Familie den Projektnamen „Jede Oma zählt“. Die dafür nötige Strecke von 35,5 Kilometer erstreckte sich von Sutthausen quer durch die Stadt bis ins Widukindland. „Der Vorschlag war zunächst nur den Schriftzug ‚Oma‘ abzulaufen. Das war mir aber einfach zu wenig“, kommentiert der Extremsportler scherzhaft. Jetzt soll es eine zweite Auflage des Laufes für den guten Zweck geben: Am Sonntag (13. November) möchte Kaczynski eine Friendenstaube in der Osnabrücker Innenstadt „zeichnen“. „Die Friedenstaube passt natürlich super zu Osnabrück. In den aktuellen Zeiten bekommt sie aber durch den Angriff Russlands auf die Ukraine eine zusätzliche Bedeutung“, erklärt der Läufer die Motivauswahl.

Laufkünstler Patrick Kaczynski im Jede Oma Zählt-Trikot. / Foto: Patrick Kaczynski
Laufkünstler Patrick Kaczynski im Jede Oma Zählt-Trikot. / Foto: Patrick Kaczynski

Jeder kann mitlaufen und spenden

Um 11 Uhr soll es am 13. November am Osnabrücker Hauptbahnhof losgehen, insgesamt ist die Strecke auf rund 24 Kilometer angelegt. Interessierte, die sich die Distanz zutrauen, können gerne Mitlaufen. „Die langsamste Läuferin oder der langsamste Läufer gibt das Tempo vor“, macht Kaczynski Mut. Es gehe um das Zeichen und um die Geselligkeit, führt er aus. „Da wir uns ausschließlich im Stadtraum bewegen, ist selbstverständlich auch ein früherer Ausstieg möglich“, fügt der Laufkünstler hinzu. Da es sich bei dem Charity-Run um einen rein privat geführten Lauf handelt, läuft jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer auf eigene Verantwortung mit.

Neben dem Laufen geht es natürlich darum, möglichst viele Spenden zu generieren. „Jeder Euro hilft“, macht Kaczynski deutlich. Das gesammelte Geld kommt erneut dem Projekt „Jede Oma zählt“ des HelpAge e. V. zugute. Das Projekt unterstützt ältere Frauen in Krisen- und Kriegsgebieten auf vielfältige Weise. Die Spendenbox ist auf der Vereinsseite vom Verein zu finden. Spendenquittungen können dafür ausgestellt werden.

Jan-Luca Köster
Jan-Luca Köster
Jan-Luca Köster ist seit dem Spätsommer 2022 im Team der Hasepost und unterstützt die Redaktion als Praktikant.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen