Aktuell IGS Osnabrück empfängt Gäste aus vier Ländern

IGS Osnabrück empfängt Gäste aus vier Ländern

-




Seit dem Wochenende hat die Integrierte Gesamtschule Osnabrück (IGS) Gäste aus vier verschiedenen Ländern. Der Besuch von 30 Schülern aus den Niederlanden, Portugal, Spanien und Rumänien ist der Auftakt des auf zwei Jahre angelegten Projektes “Erasmus +”.

Am Montagnachmittag (2. Dezember) wurden die 30 Schüler aus dem europäischen Ausland im Friedenssaal des historischen Osnabrücker Rathauses gemeinsam mit den Lehrkräften und weiteren 30 Schülern der IGS von Birgit Strangmann begrüßt. Die Bürgermeisterin freute sich über den vielfältigen Besuch im Friedenssaal: “Es ist eine gesellschaftliche Aufgabe, den inneren und äußeren Frieden Europas zu bewahren. Osnabrück ist es ein wichtiges Anliegen den Frieden nach außen zu tragen. Dass dies eine breite Akzeptanz in der Region hat, zeigen die rund 50 Einrichtungen, die den Frieden fördern, und das bundesweit einmalige Programm der Städtebotschafter, die die Verbindungen zu unseren Partnerstädten aufrecht erhalten. Daher freut es unsere Stadt, so viele junge Leute begrüßen zu können.”

Gegenseitiges Verständnis schaffen

Mit Blick auf die 11- bis 14-jährigen Gäste, die in Gastfamilien der Sechst- und Siebtklässler der IGS untergebracht sind, zeigte sich Strangmann dankbar: “Die jungen Menschen sind unsere Zukunft und deshalb danke ich allen Gästen, dass sie sich auf den Weg gemacht haben und die europäische Idee von Frieden verbreiten möchten.” Abschließend appellierte die Bürgermeisterin an die Schüler, den Kontakt untereinander aufrechtzuerhalten, denn nur so könne das gegenseitige Verständnis und das Miteinander sicher gestellt werden.


Alle Schüler trugen sich in das Gästebuch der Stadt ein.

Die Schüler der IGS und ihre Gäste erwartet bis zur Abreise am kommenden Wochenende ein breites Programm: Stadtführung, ein Ausflug nach Bremen und auch eine gemeinsame Backaktion, bei der sinnbildlich Brücken aus Keksteig gebacken werden sollen, stehen unter anderem an. In den kommenden Jahren werden in jedes Partnerland ebenfalls Schüler reisen, sodass am Ende jeder in einem Land war. Von dem Projekt “Erasmus +” wird sich eine Förderung des Miteinanders in Europa erhofft.

Maurice Guss
Maurice Guss vervollständigt als Praktikant das Team der Hasepost.

 

aktuell in Osnabrück

Hochschule Osnabrück erhält aus dem Wissenschaftsministerium über 200.000 Euro Fördermittel für zwei Projekte

Die CDU-Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper und Anette Meyer zu Strohen teilen mit, dass das Ministerium für Wissenschaft und Kultur im...

Radverkehr neuer Schwerpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizeidirektion Osnabrück – neue Mobilitätsformen zunehmend ein Thema

Fahrräder, E-Bikes und E-Scooter werden immer wichtiger in Osnabrück. Das beeinflusst auch die Arbeit der Polizei, die sich zunehmend...

NRW-Sozialverband kritisiert neue Landesbauordnung

Foto: Baustelle, über dts Düsseldorf (dts) - Die neue Landesbauordnung in Nordrhein-Westfalen bringt nach Einschätzung des NRW-Sozialverbandes gravierende Nachteile...

Voerder Bahnsteig-Attacke: Täter kommt in Psychiatrie

Foto: Das Strafgesetzbuch in einer Bibliothek, über dts Duisburg (dts) - Nach der tödlichen Bahnsteig-Attacke im nordrhein-westfälischen Voerde im...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code