Aktuell "Fotostudio der anderen Art" - Der Self!e Palace lockt...

“Fotostudio der anderen Art” – Der Self!e Palace lockt mit vielen Fotosets

-



Mit dem Self!e Palace bietet Inhaber Ralph Engelmann ein Fotostudio der etwas anderen Art in Osnabrück. Rund ein Dutzend Sets wartet an der Pferdestraße 17 auf Instagramer, Familien oder Fotobegeisterte.

“Besucher haben die Möglichkeit, privat und unter sich Fotos zu schießen oder mit einem eigenen Fotografen vorbeizuschauen. Mit Michael Otto stellt der Self!e Palace auch einen Fotografen zur Verfügung”, erklärt Ralph Engelmann, Inhaber des Fotstudios, das Konzept. Ab 19€/p.P und Stunde können Fotobegeisterte die Sets nutzen. Die Resonanz sei in den ersten acht Wochen sehr gut gewesen, so Engelmann.

250 qm Fotospaß

“Insbesondere Familien haben bislang unser Fotostudio genutzt”, berichtet Ralph Engelmann, der in Zukunft hofft, vermehrt auch Social Media-Freunde begrüßen zu können. “Das Studio ist für Kunden einzigartig, bietet auch für Fotografen eine gigantische Brennweite”, schwärmt Fotograf Michael Otto. An sechs Sets auf 250 qm, die überwiegend in mehreren Variationen nutzbar sind, können Kunden und Fotografen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Unter anderem eine pinke und eine Weihnachtswelt samt Schlitten hat Ralph Engelmann eigenhändig erschaffen und dekoriert.


Variable Sets – Vergrößerung um 400 qm möglich

In der Zukunft soll das Fotostudio noch mehr Fotomotive bieten, erklärt Ralph Engelmann: “Es gibt Überlegungen eine Hochzeitsecke oder ein Regenset aufzubauen. Natürlich kann man alle Sets noch verändern, zudem werden weitere 400 qm derzeitig anderweitig genutzt, die das Studio zukünftig vergrößern sollen.”

Kreativität gefragt

Um die Privatsphäre der Kunden zu schützen, kann das Fotostudio stundenweise von einem Kunden gebucht werden. Dann werden entweder in Eigenregie oder mit einem Fotografen Bilder erstellt. Mit Michael Otto steht ein erfahrener Fotografen des Self!e Palace zur Verfügung, der zuvor selbst ein Fotostudio hatte und sich auf kreative Kundschaft freut: “Als Fotograf verfolge ich einen roten Faden und versuche, den Kunden bei einem individuellen Shooting tolle Fotos zu schießen. Da momentan auch viele Familien Fotos machen lassen, haben wir oft Kinder zu Besuch. Für die Kleinen ist der Besuch aufregend und wenn sie die begehbaren Objekte nutzen, entstehen neue kreative Ideen, für die eigentlich wir Fotografen zuständig sind.”
Ob Sessel, Klavier oder eine Tonne – jedes Set bietet Möglichkeiten zum Draufsitzen oder Hineinklettern, die auch in andere Sets integriert werden können. “So kann das Fotostudio variabel genutzt werden und es wird auch niemandem langweilig”, meint Ralph Engelmann.

Wunsch nach individuellen Kulissen

Die Idee hinter dem Self!e Palace sei durch Aussagen aus dem persönlichen Umfeld entstanden, erkärt Ralph Engelmann. “Vor etwa einem Jahr kamen immer mehr Menschen mit dem Wunsch, Fotos in individuellen Kulissen zu machen, auf mich zu. Mit dem Self!e Palace wollte ich diese Idee umsetzen, zudem habe ich viel Freude an solch kreativen Arbeiten.”

Knapp ein Jahr wurde das Fotostudio seitdem renoviert, seit acht Wochen hat es nun geöffnet. Wer Interesse hat oder direkt einen Termin im “Fotostudio der etwas anderen Art” reservieren möchte, kann dies hier tun.

Maurice Guss
Maurice Guss vervollständigt als Praktikant das Team der Hasepost.

 

aktuell in Osnabrück

Hochschule Osnabrück erhält aus dem Wissenschaftsministerium über 200.000 Euro Fördermittel für zwei Projekte

Die CDU-Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper und Anette Meyer zu Strohen teilen mit, dass das Ministerium für Wissenschaft und Kultur im...

Radverkehr neuer Schwerpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizeidirektion Osnabrück – neue Mobilitätsformen zunehmend ein Thema

Fahrräder, E-Bikes und E-Scooter werden immer wichtiger in Osnabrück. Das beeinflusst auch die Arbeit der Polizei, die sich zunehmend...

NRW-Sozialverband kritisiert neue Landesbauordnung

Foto: Baustelle, über dts Düsseldorf (dts) - Die neue Landesbauordnung in Nordrhein-Westfalen bringt nach Einschätzung des NRW-Sozialverbandes gravierende Nachteile...

Voerder Bahnsteig-Attacke: Täter kommt in Psychiatrie

Foto: Das Strafgesetzbuch in einer Bibliothek, über dts Duisburg (dts) - Nach der tödlichen Bahnsteig-Attacke im nordrhein-westfälischen Voerde im...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code