Start Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Jurastudenten erneut spitze

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Jurastudenten erneut spitze

-



Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Die Jurastudentinnen und Jurastudenten der Universität Osnabrück schneiden bei den landesweit geschriebenen Klausuren des Juraexamens zum dritten Mal in Folge am besten ab. Dies zeigt die jetzt veröffentlichte Statistik für das Jahr 2018.


Die Daten des niedersächsischen Justizprüfungsamts Celle erlauben einen objektiven Leistungsvergleich zwischen den drei niedersächsischen Jurafakultäten in Osnabrück, Hannover und Göttingen. Alle Examenskandidaten schreiben an denselben Tagen dieselben Klausuren. Diese in 2018 insgesamt über 5000 Klausuren wurden anonymisiert unter einer Kennziffer von zahlreichen Prüfern im ganzen Land durchgesehen. „Die Prüfer wissen nicht, an welchem Standort die Klausuren geschrieben wurden“, erklärt der Osnabrücker Dekan Prof. Dr. Hans Schulte-Nölke. „Daher können wir sicher sein, dass unsere Studierenden am besten auf das Examen vorbereitet sind.“

Beste Ergebnisse in Osnabrück

Nicht nur der Durchschnitt der Klausurergebnisse, sondern auch die Zahl der Spitzennoten der Osnabrücker liegt signifikant höher. Besonders auffällig ist auch die bessere Erfolgsquote im Examen. Fast 78 Prozent der Examenskandidatinnen und -kandidaten aus Osnabrück haben 2018 das erste juristische Staatsexamen bestanden, in Göttingen waren es 74 Prozent, in Hannover knapp 70 Prozent.

„Als kleinste der drei Fakultäten können wir die besten Studien- und Lernbedingungen schaffen, stellen aber auch hohe Ansprüche an unsere Studierenden“ sagt der Osnabrücker Rechtswissenschaftler Schulte-Nölke dazu. „Einen Beitrag leistet sicher auch unser besonders Angebot in den Bereichen Wirtschaft, Europa und Sprachen, das wir gerade auf den Feldern Digitalisierung und Legal Tech enorm ausbauen“, so der Dekan.

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.


 


 

Lesenswert

Steckenpferdreiter-Ampelmännchen für Osnabrück: Keine neue Idee

Manch eine Erfindung, wie die Glühbirne, das Telefon und das Radio, wurden nahezu zeitgleich von verschiedenen findigen Köpfen "erfunden". Wenn es um die Idee...

Lambsdorff: Kramp-Karrenbauer setzt falsche Prioritäten

Foto: Alexander Graf Lambsdorff, über dts Berlin (dts) - FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vorgeworfen, falsche Prioritäten zu setzen. Problematisch...

AfD beklagt unzureichenden Kampf gegen wachsende Weltbevölkerung

Foto: Menschen, über dts Berlin (dts) - Die AfD hält die Maßnahmen zur Begrenzung des weltweiten Bevölkerungswachstums für unzureichend. "Auch nach 60 Jahren Entwicklungspolitik...

Contact to Listing Owner

Captcha Code