Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Chefs verteilen am Valentinstag...

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Chefs verteilen am Valentinstag über 100 Rosen im Büro

-



Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Weltweit ist der Valentinstag der Tag, an dem Menschen sich gegenseitig mit Blumen oder kleinen Geschenken zeigen, wie sehr sie sich mögen. Die Osnabrücker intan group nutzte die Gelegenheit, um ihren Mitarbeiterinnen mit einer Rose zu zeigen, dass sie es sind, denen die besondere Wertschätzung des Unternehmens zukommt.

Mehr als 100 Rosen wurden an diesem 14. Februar im Verlauf des Vormittags verteilt.


„Auch wenn wir nicht jeden Tag Rosen verschenken können, ist dieser Tag eine gute Gelegenheit wenigstens einmal im Jahr einen kleinen Blumengruß zu verschenken“, sagt Dr. Saša Cvijanović, Geschäftsführer der intan group, der an diesem Valentinstag bei der Verteilung der Rosen mitgeholfen hat.

Blumen für die Mitarbeiterinnen der Intan group
Blumen für die Mitarbeiterinnen der Intan group

Titelfoto: Dr. Saša Cvijanović und Andreas Koch bei der Verteilaktion, Fotos: Felicia Kaßenbrock

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Trio Viola – die Dreier-Dauerkarte

Keine Dauerkarte, aber trotzdem regelmäßig zu Gast an der Bremer Brücke? Der VfL Osnabrück bietet unter dem Motto „Trio...

Karneval im Osnabrücker Land – Verbotene Kostüme?

Die tollen Tage stehen ins Haus. Nicht nur in den bundesdeutschen Hochburgen, auch in Stadt und Landkreis Osnabrück wird...

Bombardier-Übernahme: Alstom-Chef gibt keine Stellengarantie

Foto: Schienen, über dts Paris (dts) - Der Vorstandsvorsitzende des französischen Bahnherstellers Alstom, Henri Poupart-Lafarge, will den deutschen Arbeitnehmern...

Hass im Netz: Justizministerin will gesetzliche Meldepflicht

Foto: Facebook-Nutzer am Computer, über dts Berlin (dts) - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will im Kampf gegen Rechtsextremismus und...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code