„Grün statt Grau“: Stadt Osnabrück fördert auch 2024 Dach- und Fassadenbegrünungen

Auch 2024 führt die Stadt Osnabrück das Förderprogramm „Grün statt Grau“ für Dach- und Fassadenbegrünungen sowie Entsiegelungsmaßnahmen mit Begrünung mit einem Gesamtbudget von 250.000 Euro fort. Anträge können durch Privateigentümer, Unternehmen und Institutionen gestellt werden. Für Anträge aus dem Gewerbegebiet Fledder ist in diesem Jahr ein Sonderbudget von 100.000 Euro eingerichtet.

Die Stadt Osnabrück begrüßt deshalb Anträge von Unternehmen aus diesem Stadtteil besonders. Alle wichtigen Informationen zum Förderprogramm sind unter www.osnabrueck.de/gruen-statt-grau zu finden.

Gewerbegebiete sind häufig geprägt durch dichte Bebauung und eine starke Versiegelung des Außengeländes. Maßnahmen wie die Begrünungen von Dächern und Fassaden, aber auch Entsiegelungsmaßnahmen sind einfache Möglichkeiten für Grundstückseigentümer, der sommerlichen Hitzebelastung entgegenzuwirken und gleichzeitig die Artenvielfalt der heimischen Tiere und Pflanzen zu fördern. Ganz nebenbei fördert eine begrünte, naturnahe Gestaltung auch das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Stadt Osnabrück bietet in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH allen Osnabrücker Unternehmen noch bis einschließlich Juni 2024 die Möglichkeit, eine kostenlose Beratung zur naturnahen Gestaltung von Firmengeländen in Anspruch zu nehmen. Nähere Informationen zum Beratungsangebot sowie Kontaktdaten sind unter www.osnabrueck.de/naturnahe-firmengelaende abrufbar.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

1 Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
KonservativeMacht

auf der einen Seite wird Geld für Entsiegelung bei Gewerbe- und Privatflächen ausgegeben, während die Stadt selber immer größere Flächen versiegelt. Und die entsiegelte Fläche kann nach 3 Jahren wieder versiegelt werden, ohne die Förderung zurückzahlen zu müssen. Das Förderprogramm täuscht meiner Meinung nach Aktion vor. Ich wette, dass die Stadt keine Zahlen dazu rausgeben würde, wie die bisherige Bilanz der Entsiegelung in dieser Vorzeige-Schwammstadt ist.

 
Maurice Guss
Maurice Guss
Maurice Guss absolvierte im Herbst 2019 ein Praktikum bei der HASEPOST. Im Anschluss berichtete er zunächst als freier Mitarbeiter über spannende Themen in Osnabrück. Seit 2021 arbeitet er fest im Redaktionsteam und absolviert ein Fernstudium in Medien- und Kommunikationsmanagement. Nicht nur weil er selbst mehrfach in der Woche auf dem Fußballfeld steht, berichtet er besonders gerne über den VfL Osnabrück.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion